Katy Perry

08. Februar 2011 11:34; Akt: 08.02.2011 12:07 Print

Brüste wohin man schaut

Ein ausladendes Kleid sorgt für Furore, ein Magazin retuschierte sie trotz Üppigkeit und eigentlich wollte sie Brüste wie Kate Moss: Katy Perry ist ein «Busenwunder».

Bildstrecke im Grossformat »
Katy Perry weilte am 6. Februar in Mexiko City, um ihr neues Parfüm «Purr» zu promoten. Der Auftritt ist auch bei den US-Blogs angekommen: Dank des ausladenden Kleides, das bloss durch ein wenig Plastik zusammengehalten wird, wurde der Auftritt zum echten Hingucker. «Augen hierher», witzelte etwa «Socialite Life», weil wohl der eine oder andere Leser grosse Augen bekommt, statt sich auf den Duft zu konzentrieren. Blogger Michael K nennt wie immer das Kind beim Namen: «Katy kennt ihr Publikum, denn wie Amerika liebt Mexiko gigantische Chichis», so der US-Bürger. Das Kleid erinnere ihn ausserdem an die herzförmige Satin-Bettwäsche, die seine Schwester früher gehabt habe. Auch in der März-Ausgabe der amerikanische «Elle» sind die Brüste der Sängerin ein Thema. Dort sagte die 26-Jährige mit der Körbchengrösse 32D, sie sei in ihrer Kindheit wegen ihrer Kurven gehänselt worden: «Ich hatte enorme Brüste, mit denen ich nichts anzufangen wusste. Also trug ich Minimizers [verkleinernde BHs, d. Red.], die nicht cool waren.» 15 Pfund habe sie seit ihrer Jugend abgenommen, sagte Perry. «Alles was ich wollte, ist auszusehen wie Kate Moss. Heute kommt der Star natürlich deutlich selbstbewusster daher. «Ich bin ein sexy Mädchen. Na und? Ich habe nie behauptet, ich wäre eine Nonne.» Während hier die Zuschauer in den Ausschnitt der Sängerin fallen und auch dort der Vorbau der Dame ein Diskussionspunkt ist, ist dem «Rolling Stone» Perrys Fülle offenbar nicht voll genug. Das zeigen unbearbeitete Bilder eines Shootings, dessen Ergebnisse im August 2010 zu sehen waren. Hier sehen Sie den «out-of-Bed-Look» ohne Photoshop-Bearbeitung. Stellt man die Aufnahmen nebeneinander, … … wird deutlich, dass ein wenig nachgeholfen wurde. Sollten Sie sich jetzt aber vorstellen, dass Madame jeden Morgen derart perfekt aus dem Bett steigt, muss ausgerechnet ihr Gatte Sie enttäuschen. Via Twitter verbreitet Russel Brand nämlich … … dieses Morgenfoto seiner Liebsten ohne Make-up. Dennoch: … … schlecht sind die anderen Bilder deshalb nicht!

Zum Thema
Fehler gesehen?