05. Oktober 2007 11:22; Akt: 05.10.2007 16:04 Print

Bundesrat Leuenberger: «Ich kann Piero verstehen»

Umweltminister Moritz Leuenberger hat sich heute überraschend zu Piero Esteriores Amokfahrt geäussert - und Verblüffung ausgelöst.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was sich heute in Zimmer 267 im Zürcher Walchetor abgespielt hat, war denkwürdig - und das gleich in doppelter Hinsicht.

Geladen war Medienminister Moritz Leuenberger eigentlich, um die Ahnengalerie ehemaliger Zürcher Regierungsräte zu verstärken. Eigentlich ein festlicher Anlass ohne Skandalpotenzial. Doch ausgerechnet Leuenberger, der Hüter der bundesrätlichen Konkordanz, stellte den Anlass auf den Kopf.

«Ich kann das Vorgehen von Piero Esteriore verstehen», sagte Leuenberger vor seinem Porträt stehend und nahm damit die Geschichte des gefallenen Ex-MusicStars und seiner gestrigen Amokfahrt ins Ringiergebäude auf. Mit diesem Mitgefühl hatte niemand gerechnet. Doch Leuenberger legte vor den verdutzten Anwesenden gleich Kohle nach. Er habe Verständnis für das, was der italienische Sänger gemacht hat. Aber er, Leuenberger, würde nicht selber ins Gebäude fahren, sondern dies durch seinen Chauffeur machen lassen, der draussen vor dem Walchetor warte. Rumms!

Leuenberger erklärte sein Verständnis für Pieros Amokfahrt ins «Blick»-Gebäude mit den berühmten «Badehosebildern». Im Frühling 2006 veröffentlichte der «Blick» Bilder, die Leuenberger am Strand von Oman zeigten - gekleidet in eine blaue Badehose. Leuenberger ärgerte sich damals bereits lautstark. Der Ärger scheint aber immer noch nicht verflogen.


(meg)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chris Faltin am 05.10.2007 20:22 Report Diesen Beitrag melden

    Werbaktion

    Supi Mann das ist Werbung fürs neue Album! Mann muss ja irgendwie auffallen wenn die Musik Scheisse ist. Und natürlich Vorbildhaft.

  • Martin am 05.10.2007 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    An alle Schwarz-Weiss Seher

    Wie bei der Schäfchen-Kampagne zeigt die Rechte, dass sie unter einer Borderline-Störung leidet. Ja oder nein, schwarz oder weiss. So simpel ist das Leben aber nicht. Leuenberger ist kein Autohasser, er appelliert für eine vernünftige Nutzung. Aber Vernunft und SVP - das passt natürlich nicht.

  • andrea am 06.10.2007 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    RICHTIG

    Das ist kein PR Versuch...da wurde die Ehre verletzt..eine schande ist es ein Mensch als Mafioso zzu bezeichnen...vor allem wen man weiss was Mafia bedeutet..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Timo am 08.10.2007 17:42 Report Diesen Beitrag melden

    Reorganisation

    Beim Blick/Ringier-Verlag gehört mal eine tüchtige Reorganisation her. Was man da alles lesen muss in dieser sogenannten Zeitung steht der Wahrheit oftmals nicht sehr Nahe. Man sollte dieses Blatt boikottieren. Fragt mal die Angestellten, was die durchmachen müssen. Mach-hin-oder-Flieg Moral...

  • Thomas am 08.10.2007 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    In Zeiten Wo Medien Herrschen

    Nun- ob P&R Gag oder nicht, der Piero hat das geschafft, wovon ALLE Schweizer Musiker träumen... P&R P&R und nochmals P&R... und da ja unsere ganze amerikanisierte Gesellschaft,mittlerweile nur P&R orientiert ist, war dies warscheinlich der einzige Zug der Sinn machte. seine Songs finde ich sehr gut

  • ItaloRaver am 08.10.2007 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Re: schlechtes Image für Italiener

    Gut geschrieben Gianluca. Irgendwie kann ich zwar verstehen das man bei so was austicken kann, aber es hätte bestimmt ne bessere Fresse gemacht wenn er den Blick (Typ) einfach verklagt hätte. Ne PR hätte er so bestimmt auch gehabt, zu dem bin ich mir immer noch nicht sicher ob es nur gestellt war.

  • Steffi am 07.10.2007 22:39 Report Diesen Beitrag melden

    .......

    Ich verstehe gut seine wut, ob der Artikel nur als Witz gedacht war oder auch nicht, die Feier als Mafia zu bezeichnen das war nicht richtig vom BLICK. Piero bereut es und hat sich entschuldigt, aber dieser Mann der denn Artikel im Blick geschrieben hat, hat sich noch nicht geäussert...

  • ste am 07.10.2007 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Bada Boom Bada Blick

    Ach Mensch Leute, ist doch nicht so schlimm. Über Blick könnte man sich IMMER aufregen, aber das was Piero tat ist sogar verständlich. peace