«Immer was zu meckern»

28. Juli 2018 10:21; Akt: 28.07.2018 10:21 Print

Carpendale erntet Shitstorm wegen Babyfoto

Die deutsche Moderatorin Annemarie Carpendale steht – einmal mehr – am Netz-Pranger. Dies, weil sie ihrem Sohn Schühchen angezogen hat.

Falsche Schuhe, falsche Trage, falsche Haltung: Annemarie Carpendale muss sich auf Insta so einiges anhören. (Video: Glomex/Tamedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Braun gebrannt steht sie da, bei Sonnenuntergang am Strand. Die eine Hand in ihrem Sommerkleid, die andere am Köpfchen ihres drei Monate alten Sohnes, den sie in einem Babycarrier vor sich hält. Ein herziger Ferienschnappschuss, den Annemarie Carpendale (40) mit ihren Fans teilt.

Wäre da ihrer Community nur nicht ein Detail ins Auge gestochen: Das Baby trägt Schühchen und lange Söckchen – für einige ihrer Follower ein No-go. «Warum muss der kleine Zwerg im Hochsommer denn Schühchen anziehen, ist doch noch viel zu klein zum Krabbeln oder Laufen?», kommentiert eine Kritikerin. Eine andere: «Babys brauchen noch keine Schuhe. Ist auch nicht gut für die Füsse.» Dass es sich vermutlich um gar keine richtigen, sondern lediglich gestrickte, imitierte Babyschühchen handelt, wollen viele gar nicht hören.

Weitere Kritikpunkte, die auf dem Bild gefunden wurden: Die Trage (das falsche Modell). Die Position ihres Kindes (zu ungesund). Und ihre Körperhaltung (der Rücken ist zu wenig rund).

«Man hasst mich»

Es ist nicht das erste Mal, dass Annemarie Carpendale einen bösen Shitstorm erntet. «Es gibt immer etwas zu meckern», sagte die TV-Frau gegenüber dem «IN»-Magazin. «Man ist zu gross, man ist zu klein, man ist zu dünn, man ist zu dick. Zu stark geschminkt, zu wenig geschminkt.»

Den Wirbel, den zum Beispiel ihr Bikini-Post zwei Monate nach ihrer Niederkunft auslöste, hatte sie kommen sehen. «Mittlerweile kann ich mich über Komplimente für meinen Körper gar nicht mehr so richtig freuen. Ich hab ein Kind geboren, und danach war das Gewicht einfach wieder weg. Ich weiss, dass ich mich damit nicht beliebt mache. Ja, man hasst mich sogar.»

Carpendales Ferienfoto und die damit verbundenen Hasskommentare sehen Sie im Video oben.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro 7/Sat 1.

(kfi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toni Meroni am 28.07.2018 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist das Problem?

    Einfach keine Fotos mehr veröffentlichen und schon hat sie Ruhe

    einklappen einklappen
  • Dumme Masse am 28.07.2018 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    So funktioniert Social Media nun mal...

    Einfach nicht mehr auf Instagram, Twitter, Facebook etc. posten, dann haben die Leute auch keine Möglichkeit mehr zum "hassen".

    einklappen einklappen
  • Franziska am 28.07.2018 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Supermamas

    Mein gott,die ewigen supermamas! Jede mutter will nur das beste für ihr kind, und ich denke dass sie dies auch instinktiv macht..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • I. Rochet am 28.07.2018 22:47 Report Diesen Beitrag melden

    Carpendale

    Hört nicht immer auf die anderen, macht was ihr für richtig hält und basta!

  • BlueOne am 28.07.2018 22:43 Report Diesen Beitrag melden

    Solche voll Pfosten

    Oh man es ist schon schade das jeder dahergelaufene voll Pfosten über eine wunderschöne erfolgreiche Person herziehen kann, weiter so Annemarie

  • Manu elaanu am 28.07.2018 21:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn

    Wenn ich jeder Mutter die - in meinen Augen - etwas falsch macht eine Standpauke halten würde, käme ich gar nicht mehr aus dem Motzen raus. Täten dies andere, würde ich den ganzen Tag nur hören was ich falsch mache. Jede Frau tut das, was sie für richtig hält. Ob das andere auch so sehen sei dahingestellt.

  • Bündner am 28.07.2018 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Ratschlag: Kritik vermeiden? Keine Bilder ins Metz stecken! Ganz einfach.

  • Ich am 28.07.2018 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe

    Das geht euch garnichts an, was macht ihr euch Gedanken , dem Kind geht es gut und das ist die Hauptsache!!