Fakten-Check

07. Februar 2019 09:18; Akt: 07.02.2019 09:18 Print

Haben Charles und Camilla tatsächlich einen Sohn?

In einem Interview behauptet ein Mann, er sei der Sohn von Prinz Charles und Herzogin Camilla. Der Berechnung nach geht die Behauptung aber nicht auf.

Den Anfang der Liebesgeschichte zwischen Herzogin Camilla und Prinz Charles siehst du im Video. (Video: Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es wäre wohl der grösste Skandal im britischen Königshaus: Ein Mann namens Simon Dorante-Day behauptet in einem Interview mit dem australischen Magazin «New Idea», er sei der einzige leibliche und uneheliche Sohn von Prinz Charles und Herzogin Camilla.

Umfrage
Was denkst du: Ist Simon der uneheliche Sohn von Prinz Charles und Herzogin Camilla?

Der heute 52-Jährige wurde 18 Monate nach seiner Geburt im April 1966 in Gosport, einer Hafenstadt in Südengland, von dem britischen Ehepaar Karen und David Day adoptiert. Mittlerweile lebt er in Queensland, Australien, und versucht von dort aus zu beweisen, dass die Nummer eins der Thronfolge sein leiblicher Vater ist. Demnach soll Camilla Schand, so der Mädchenname der Herzogin, ihn im Alter von 18 Jahren zur Adoption freigegeben haben.

Seine Adoptivgrosseltern waren Mitarbeiter im Palast

«Ich stand meiner Grossmutter sehr nahe, und sie hat mir oft gesagt, dass ich das Kind von Camilla und Charles bin», sagte Dorante-Day gegenüber «New Idea». Seine Adoptivgrosseltern seien einst Palast-Mitarbeiter gewesen und «jemand hat mal gesagt, dass meine Gesichtsknochenstruktur die gleiche wie diejenige der Queen ist».

Mit einem Fotovergleich von sich als Kind und Tom Parker Bowles – dem Sohn von Camilla und ihrem Ex-Mann Andrew Parker Bowles – will der 52-Jährige, der sich in den sozialen Netzwerken «Prinz Simon» nennt, die Ähnlichkeit zur königlichen Familie beweisen.

Scotland Yard ermittelte

Sogar Prinzessin Diana soll kurz vor ihrem Tod von seiner Existenz erfahren haben. «Zu dieser Zeit gab es allerlei Gerüchte über die königliche Familie, und meine Existenz war eines davon. Ich glaube, Diana war an einem Punkt, an dem sie Antworten für ihr Leben suchte und herausfand, wie ungerecht sie behandelt worden war. Damit wollte sie an die Öffentlichkeit», versucht er seine Geschichte zu stützen.

Laut eigener Aussage verlangte er von Prinz Charles mehrmals einen Vaterschaftstest, doch weder der 70-Jährige noch seine Frau hätten die Forderungen je kommuniziert. Stattdessen sei die Polizeibehörde Scotland Yard eingeschaltet worden, um gegen Dorante-Day zu ermitteln.

Vaterschaft kann nicht stimmen

Die Behauptungen von Simon Dorante-Day lassen sich allerdings ganz einfach widerlegen. Camilla und Charles (damals 21 und 22 Jahre alt) lernte sich laut offiziellen Berichten erst 1970 bei einem Polospiel in Windsor Great Park kennen. Doch der mutmassliche Sohn kam schon 1966 zur Welt – zu jener Zeit war Charles übrigens erst 18 Jahre alt.

Die Romanze zerbrach, als Charles seinen Dienst bei der Royal Navy antrat, Camilla sich kurzerhand mit Andrew Parker Bowles verlobte und ihn 1973 heiratete. Der Sohn der Queen nahm hingegen Prinzessin Diana zur Frau – der Rest ist Geschichte.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro7/Sat1.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Oma am 07.02.2019 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ich glaub dem nicht

    Also wenn er der Sohn von Charles wäre hätte er bestimmt auch dessen Ohren geerbt.

  • Carly I. am 07.02.2019 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Würde es stimmen, hätte er doch zwei Söhne, also leibliche... Zutrauen würde ich es der königlichen Familie. Wäre Charles erst 18 gewesen, täte dies ja nichts bezüglich seiner Zeugungsfähigkeit bei und dass sich die beiden offiziell erst 1970 kennen gelernt haben...genau offiziell, was soviel heisst wie vielleicht, vielleicht aber auch nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Carly I. am 07.02.2019 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Würde es stimmen, hätte er doch zwei Söhne, also leibliche... Zutrauen würde ich es der königlichen Familie. Wäre Charles erst 18 gewesen, täte dies ja nichts bezüglich seiner Zeugungsfähigkeit bei und dass sich die beiden offiziell erst 1970 kennen gelernt haben...genau offiziell, was soviel heisst wie vielleicht, vielleicht aber auch nicht.

  • Oma am 07.02.2019 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ich glaub dem nicht

    Also wenn er der Sohn von Charles wäre hätte er bestimmt auch dessen Ohren geerbt.