Schluss mit lustig

29. Januar 2011 11:09; Akt: 29.01.2011 11:14 Print

Charlie Sheen geht freiwillig in die Reha

Drogen, Alkohol und Prostituierte: Der «Two And A Half Men»-Star macht Schluss mit seinem Lotterleben – und liess sich in die Entzugsklinik einweisen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das war wohl eine Eskapade zu viel: Charlie Sheen kehrte seinem Leben in Saus und Braus den Rücken. Und suchte Hilfe in einer Reha-Klinik. Am Freitag checkte der Schauspieler laut US-Medienberichten freiwillig in einer Entzugsklinik ein. Der TV-Sender CBS unterbricht deshalb die Dreharbeiten zu Sheens Erfolgsserie «Two And A Half Men» für unbestimmte Zeit.

Noch am Donnerstag feierte der Hollywood-Star eine wilde Party mit Porno-Sternchen Kacey Jordan. Er soll ihr laut «RadarOnline» 30'000 Dollar für eine Nacht voll Drogen, Sex und Alkohol bezahlt haben. Während 36 Stunden dröhnte sich Sheen laut Jordan mit Kokain zu, trank angeblich Unmengen von Vodka.

Die Quittung kassierte er noch am Donnerstag: Sheen musste sich wegen starker Unterleibsschmerzen im Krankenhaus behandeln lassen. Das brachte das Fass zum Überlaufen – am Freitag suchte er sich endlich Hilfe.

(bbe)