The Daily Sheen

10. März 2011 15:55; Akt: 10.03.2011 15:55 Print

Charlie bittet seine «Familie» um Verzeihung

Charlie Sheen hat sich bei seinem TV-Bruder «Alan Harper» für seinen Ausraster entschuldigt. Erstmals meldeten sich nun die Co-Stars «Evelyn» und «Judith» zu Wort.

Bildstrecke im Grossformat »
Nach dem Aus für Charlie Sheen im Frühling 2011 bei «Two and a Half Men» stand die US-Serie auf der Kippe. Doch die Produzenten haben einen Nachfolger gefunden. Schauspieler Ashton Kutcher wird in Sheens Fussstapfen treten. Start der neuen Staffel in den USA ist im September diesen Jahres. Kutchers neuer Job rettet damit nicht nur die US-Serie vor dem Aus, sondern auch die Kollegen von «Onkel Charlie» vor dem Arbeitsamt. Allen voran Charlies Bruder Alan. Dieser hat in ebenso vielen Episoden mitgespielt, wie der grosse, gefallene Star Charlie Sheen. Die «Two and a Half Men»-Crew in neuer Besetzung: Den ersten Auftritt von Ashton Kutcher (ganz rechts) belohnte das Live-Publikum mit Standing Ovations. hat 178 Folgen auf dem Buckel. Vor der Serie hatte der Sohn der singenden Aktrice Gretchen Cryer nur einen grossen Leinwanderfolg: Er spielte 1986 in dem Streifen «Pretty in Pink» mit. Seit 2007 ist er in zweiter Ehe mit der Klatschreporterin Lisa Joyner verheiratet. Zuletzt fand er Zeit, kleinere Rollen in Filmen wie «Torture» (2008), «Shorts» (2009) oder «Due Date» zu übernehmen. zum bestbezahlten TV-Kinderstar der Welt. Der Knabe aus dem Jahrgang 1993 hat mehr Schauspielerfahrung als man vielleicht denkt: Im Alter von sechs Jahren spielte er in «Simpatico» an der Seite von Nick Nolte, Jeff Bridges und Sharon Stone einen Fünfjährigen. Zwei Jahre später hatte er einen Gastauftritt bei «Emergency Room». 2002 war er im Baseballstreifen «The Rookie» mit Dennis Quaid dabei und seit 2003 hat er in 177 Folgen von «Two and a Half Men» mitgespielt. Als Dank durfte er 2010 einen Gastauftritt bei «Hannah Montana» absolvieren. bekannt. Die studierte Sozialwissenschaftlerin, die verheiratet ist und eine Tochter hat, bestritt 1974 in der Serie «Maude» ihren ersten, kurzen TV-Auftritt. Am häufigsten war sie in den Produktionen «E/R» [22 Folgen; nicht verwechseln mit ER - Emergency Room] und «L.A. Law» (15 Folgen) zu sehen, bevor sie in 132 Episoden den Dreck von «Onkel Charlie» weggemacht hat. Die Aktrice ist Jahrgang 1943. , die im selben Jahr geboren wurde wie Kollegin Conchata Ferrell. Von den 60-er bis zu den 80-er Jahren spielte die Aktrice vor allem in Broadway-Produktionen mit. 1967 hatte sie den ersten TV-Auftritt, 1969 war sie erstmals in einer Kinoproduktion dabei. Ihr bekanntester Streifen ist wohl «The Truman Show», wo sie Jim Carreys Mutter mimt. Anno 2000 gewann sie einen Emmy für ihre Rolle als Richterin in der US-Serie «The Practice». Mama Harper spielt Taylor in 82 Folgen: So lang drehte sie noch nie eine Serie. derart zickig, dass Mann das gerne mal übersieht. Die Amerikanerin kam 1966 in Tansania zur Welt und ging in New York zur Schule. 1994 gab sie in «Angie» (mit Geena Davis) ihr Leinwanddebüt. Bis auf Gastauftritte in «House» und «Brothers & Sisters» hat die verheiratete Mutter eines Kindes in wenig bekannten Produktionen mitgemacht. Bei «Two and a Half Men» war sie in 75 Folgen zu sehen. , die neurotische Stalkerin von «Onkel Charlie». Die Neuseeländerin, die 1977 geboren wurde, spielte im zarten Alter von 15 Jahren im Kinostreifen «Heavenly Creatures» von Regisseur Peter Jackson mit. Anschliessend beendete sie die Schule und machte einen Bachelor in englischer Literatur. 2001 übernahm sie eine Rolle in der Stephen-King-Serie «Red Rose», wo sie ihren späteren Gatten Jimmi Simpson kennenlernte. Lynskey hat in vielen weiteren bekannten Streifen wie «Coyote Ugly» (2000), «Sweet Home Alabama» (2002), «Flags of our Fathers» (2006) oder «Up in the Air» (2009) mitgespielt. . Tatsächlich hat sie zuvor aber auch in zwei Episoden andere Damen gespielt: Im Pilotfilm war sie die «Suzzane» und in der Folge «Our Leather Gear is in the Guest Room» hiess sie «Nina». 1995 und 1996 nahm sie als 23- und 24-Jährige an der Miss-Florida-Wahl teil. Die verheiratete Aktrice, die zwei Kinder hat, spielte erstmals in «Wild Things» 1998 eine grössere Leinwandrolle. , der neue Mann von Judith Harper. Der Comedian mit dem Baujahr 1959 kennt Charlie Sheen von gemeinsamen «Hot Shots!»-Dreharbeiten. Seine TV-Sporen verdiente er sich ab 1989 in der britischen Comedyshow «Whose Line Is It Anyway?». Schauen Sie ruhig nochmal hin: Ja, das ist . In 15 Episoden verdrehte sie als heisses Dummchen Alan Harper Kopf und Hose. Die 1980 geborene Aktrice ist im wahren Leben deutlich heller: Sie hat Ballet und Französich studiert. TV-Erfahrung sammelte sie bei «CSI», «CSI: NY» und «How I Met Your Mother». Seit 2009 ist sie in der US-Serie «Drop Dead Diva» zu sehen. In zwölf Folgen versucht . Die Aktrice, die 1960 zur Welt kam, ist dank Serien wie «Criminal Minds», «Boston Legal» und «Glee» gut im Geschäft. Die Amerikanerin spielte in Filmen wie «Collateral Damage» (2002), «The 40-Year-Old Virgin» (2005) oder «Ice Age: Dawn of the Dinosaurs» (2009) eine Rolle. Hier die nächste Charlie-Harper-Freundin: dargestellt. Die Kanadierin, die 1976 zur Welt kam, spielte in kleineren Serien wie «Madison» (1993), «Smallville» (2001) und «One Tree Hill» (2003), bevor sie zehn Folgen lang die Harper-Herzdame mimte. Seither läuft nicht viel bei der Schauspielerin: 2010 war sie in einigen Episoden der Polizeiserie «Human Target» dabei. Auch brachte es auf zehn Folgen. Melissa hatte sowohl mit Charlie als auch mit ihrem temporären Arbeitgeber Alan eine Affäre. Die Amerikanerin, die 1978 geboren wurde, spielte 2002 in «Spider-Man» und «The Ring» mit - und zwar als Stuntfrau. Später begann sie, in Serien («W.I.T.C.H.», «Greek») und Filmen auch kleinere Rollen zu übernehmen. Kommen wir nun zu einigen prominenten Gästen bei «Two and a Half Men»: , die prompt mit Charlie anbandelt. McCarthy war mit Jim Carrey zusammen. Die Mutter eines autistischen Kindes begann ihre Karriere als Model, wechselte aber durch Filme wie «Scream 3» oder «Scary Movie 3» die Branche. Altmeister , der Evelyn Harper heiraten will, sich dann aber als Courtneys Lover und als ein Betrüger entpuppt. Fünf Episoden war der Star aus Serien wie «Hart to Hart» («Hart aber herzlich») oder «It Takes a Thief» («Ihr Auftritt, Al Mundy») bei «Two and a Half Men» an Bord. . Seit dem Film «The Green Mile» ist , an dessen Tochter Jake zwei Folgen lang grosses Interesse hat. Sänger spielt in zwei Episoden sich selbst - und zwar als lauten, nervigen Nachbarn. 2008 schaute auch Sheens Bruder , einen Jugendfreund Charlies. Last but not least kommen wir zu dieser Dame namens : Als Bertas Enkelin verdreht die Aktrice dem Herrenhaushalt den Kopf.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Charlie Sheens Medienoffensive geht weiter. Am 9. März rief der 45-Jährige bei der Radiosendung «KEARTH 101» an und bat den Kollegen Jon Cryer dafür um Verzeihung, dass er ihn einen «Verräter» und «Troll» genannt hatte. «Ich entschuldige mich hier und jetzt bei Jon», so der Schauspieler, der sich auch zu seinem möglichen Serien-Nachfolger Rob Loew äusserte.

«Ich bin in Kontakt mit Rob. Er ist ein Freund von mir. Er ist ein wundervoller Mann und ein brillanter Schauspieler. Ich hoffe, er macht es und mischt es auf, denn ihr wisst, ich werde noch bezahlt», sagte Sheen mit Blick auf einen Streit um seinen Vertrag. Der Schauspieler glaubt, dass die Produktion ihm weiter Gage geben müsse, auch wenn die Serie nicht mehr mit ihm gedreht wird. Auch zu den Parodien auf seine Person äusserte sich der «Two and a Half Men»-Star: Er finde sie lustig - «wenn sie geschmackvoll und mit intelligentem Humor gemacht sind».

Sheen: Vornehm mit Kollegen

Schützenhilfe kommt derweil von seinen Serienkollegen. Holland Tylor, die Charlies Mutter Evelyn Harper spielt, setzte sich für Sheen ein. «Charlie war aufrichtig und höflich bei allen seinen Schauspiel-Kameraden. Manchmal sogar vornehm – und immer witzig», sagte die 68-Jährige der Nachrichtenagentur «Associated Press». «Wir haben manchmal in seinem Haus Filme geschaut. Das waren warme Abende mit interessanten, anregenden Konversationen. Das ist der Typ, den ich kenne.»

Die Zeit sei gerade «sehr traurig und kompliziert» und sie wolle Sheens aktuelles Verhalten nicht kommentieren, doch ihre «treue Zuneigung» bleibe bestehen. Und auch andere Kollegen sind offenbar in Sorge: «Wir haben einander angerufen», erklärte Marin Hinkle alias «Judith Harper» gegenüber «E! Online». «Es ist so traurig, dass das vielleicht das Ende von etwas Erstaunlichem sein soll – und alles wegen einer Menge Ego-Kämpfe und Schmerz und offensichtlich wegen des traurigen Gesundheitszustandes von Charlie.»

Suizidgefahr?

Ein weiteres Indiz dafür, dass der Darsteller nicht mehr ganz richtig tickt, ist eine SMS, die das «People»-Magazin von ihm bekommen haben will. «Die Winde heulen heute Nacht. Die Götter sind hungrig. Das Biest lebt. Und ist wach. Und tödlich.» Dazu passt ein Interview bei den US-Kollegen von «Life & Style», das Sheen gegeben hat. «Ich beginne wirklich, meinen Verstand zu verlieren. Ich bin bereit, um Hilfe zu rufen», soll er dem Blatt gesagt haben.

Der Grund für diese Einsicht sei die Angst, das Sorgerecht für seine Zwillinge zu verlieren. «Ich versuche jetzt wirklich, mich im Zaum zu halten.» Besorgniserregend ist dieser Satz: «Mein Anwalt will in mein Haus kommen und die Patronen aus meiner Waffe nehmen.»

(phi)