Sieben Jahre alt

19. April 2019 17:49; Akt: 19.04.2019 17:49 Print

Charlize Therons Sohn ist jetzt ein Mädchen

Der Sohn von Charlize Theron trägt Mädchenkleidung. Während sich viele darüber wundern, verrät die 43-Jährige jetzt, weshalb sie ihm diese Freiheit lässt.

Bildstrecke im Grossformat »
Charlize Theron ist stolze Mutter von zwei Adoptivkindern. Ihren mittlerweile siebenjähriger Sohn Jackson, den sie nun als Mädchen grosszieht, nahm sie 2012 zu sich. Drei Jahre später adoptierte die Schauspielerin Töchterchen August (3). Bereits 2018 hat die 43-Jährige in einem Interview mit ihrem Berufskollegen Michael B. Jordan (32) davon gesprochen, «zwei wunderschöne afro-amerikanische Töchter» zu haben. Für Theron ... ... ist es wichtig, ihre Kinder so aufwachsen zu lassen, wie sie es gerne möchten. Sie wolle ihnen diese Freiheit geben, wie sie gegenüber «Daily Mail» verriet. Die Schauspielerin selbst hatte keine leichte Kindheit. Im Interview mit US-Radiomoderator Howard Stern (65) erzählte Theron 2017 erstmals über jene Nacht, in der ihre Mutter ihren Vater erschoss. Damals war Charlie 15 Jahre alt und lebte mit ihren Eltern im südafrikanischen Johannesburg. Charles Theron, ihr Vater, war ... ... schwer alkoholkrank und gewalttätig. Als er in einer Nacht 1991 drohte, seine Familie umzubringen, erschoss ihn Therons Mutter Gerda (im Bild) – aus Notwehr, wie die Behörden anschliesend befanden. «Ich habe einfach so getan, als wäre das nicht passiert», erklärt Charlize im Interview, «wann immer mich jemand gefragt hat, habe ich erzählt, mein Vater sei bei einem Autounfall ums Leben gekommen.» Sie habe sich nicht als Opfer fühlen wollen und deshalb lange die Wahrheit verdrängt. Erst eine Therapie habe ihr geholfen. «Ich glaube, was mich am meisten beeinflusst hat, war das alltägliche Leben eines Kindes, das in einem Haus mit einem Alkoholiker lebt und nicht weiss, was als nächstes passiert», so ... ... Theron weiter. Ihre eigenen Kindern möchte sie daher beschützen. «Sie wurden so geboren, wie sie sind und sollen sich in dieser Welt auch entwickeln können. Wer sie sein möchten, habe ich nicht zu entscheiden», macht Charlize nun gegenüber «Daily Mail» klar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wird Charlize Theron mit ihren Adoptiv-Kindern von Paparazzi fotografiert, sticht besonders ein Detail ins Auge: Ihr Sohn Jackson trägt Röcke, Kleider und lange, geflochtene Haare. Nun erklärt die Schauspielerin gegenüber der «Daily Mail» die Hintergründe.

Umfrage
Wie findest du es, dass Charlize Theron ihren Sohn als Mädchen aufwachsen lässt?

2012 adoptierte die 43-Jährige ihren Sohn Jackson. Doch der Siebenjährige steckt im falschen Körper und will als Mädchen leben.

«Ja, ich habe auch gedacht, sie sei ein Junge», so Theron zur britischen Zeitung, «bis zu dem Zeitpunkt, als mich Jackson mit drei Jahren ansah und sagte: ‹Ich bin kein Junge›».

Unterstützung

Wie andere Eltern habe sie nun eben zwei wunderschöne Töchter – neben Jackson noch das Mädchen August (3) – , die sie beschützen und wachsen sehen möchte. «Sie wurden so geboren, wie sie sind und sollen sich in dieser Welt auch entwickeln können. Wer sie seien möchten, habe ich nicht zu entscheiden», macht Theron klar.

Ihre Aufgabe als Mutter sei es, ihre Kinder zu feiern, zu lieben und sicherzustellen, dass sie alles haben, was sie brauchen, um das zu werden, was sie wollen. Und sie werde alles «in meiner Macht stehende tun, damit meine Kinder dieses Recht haben».

Ehrlichkeit ist Charlize wichtig

Diese Einstellung und ihre Geradlinigkeit habe sie ihrer Mutter zu verdanken. «Ich bin in einem Land gross geworden, wo Menschen mit Halb-Wahrheiten und Geheimnissen gelebt haben», so die gebürtige Südafrikanerin.

Niemand habe je Klartext gesprochen. Aus diesem Grund lehrte ihr ihre Mutter sie solle immer aussprechen, was sie denke und ihr wichtig sei.

Charlize hatte keine leichte Kindheit. Welchen Schicksalsschlag sie im Alter von 15 Jahren miterleben musste, erfährst du oben.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tim am 19.04.2019 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu früh

    Man muss sich einfach fragen, weshalb ein 3jähriges Kind und heute 7jährig wissen kann, dass er im falschen Körper steckt.

    einklappen einklappen
  • Vati am 19.04.2019 19:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte, mit 3?

    Mein Junge ist auch 3 und hatte zu mir gesagt er sei ein Ritter und heute sagte er, er sei ein Osterhase. Soll ich ihm jetzt eine Rüstung kaufen oder Hasenohren transplantieren?

    einklappen einklappen
  • Papa Bär am 19.04.2019 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo da wohl das...

    ... Aufmerksamkeitsbegehren liegt? Bei den Kindern oder der Mutter?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Leonardo am 20.04.2019 10:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht!

    Kinder sind leicht zu verwirren, es obligt den Eltern eine klare Linie zu ziehen. Ein Kind kann das nicht entscheiden, oftmals ist es nur ein Spiel und Neugier für das Kind mehr nicht. Das schlimmste ist wenn man mit Hormonen nachhelfen will. Man greift tief in die Entwicklung ein welche massive Konsequenzen nach sich ziehen. Es ist nur ein Bruchteil eines Bruchteiles der Gesellschaft die sich im falschen Körper geboren sehen, denen sollte man helfen aber es nicht zum Credo machen man könne sich sein Geschlecht einfach aussuchen wie man lustig ist.

  • Smörebröd am 20.04.2019 09:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Man sieht nur mit dem Herzen

    gut.....Mein Sohn wollte schon mit 2Jahren die Kleider seiner Schwester tragen, spielte später nur mit Puppen und tanzte Ballett durchs Wohnzimmer. Wir einigten uns darauf das er im Kindergarten kein Röckchen trug. Dort verkleidete er sich kurzerhand. Er ist heute ein glücklicher, schwuler Mann. Wir lieben ihn sehr.

  • Kim am 20.04.2019 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Junge junge junge

    Ich wollte früher bis zur 3. Schulklasse auch ein Junge sein. das lag vermutlich daran, dass die einzigen Kinder in meiner Nähe vor allem Jungs waren und da war halt spielen mit Auto und Traktoren angesagt. Ich wollte dann auch kurze haare und nur Jungsklamotten tragen. Im Stehen pinkeln hat leider nie funktioniert. Heute bin ich eine sehr zufriedene Frau und bin froh haben meine Eltern erkannt, dass sich diese Phase legen wird.

  • Moni.I am 20.04.2019 08:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schutz

    Ich finde das nicht gut das Sie so eine private und auch sicher intime Geschichte von ihrem Sohn der noch sehr jung ist ins Netz stellt das Internet vergisst nie.

  • Chris Basel am 20.04.2019 08:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Textverständnis ist schwer

    an alle die finden mit 3 Jahren sei zu jung... lest dich richtig... die 7 jährige Jackson möchte ein Mädchen sein... die 3 jährige August ist eins... und sie sagt ja nur, dass sie Jackson machen lässt... und als Mädchen liebt... schöni Oschtere...