Schläger-Star sahnt ab

27. Juni 2011 13:47; Akt: 27.06.2011 13:59 Print

Chris Brown ist (offiziell) wieder da!

Und da war die Prügel-Attacke auf Rihanna plötzlich vergessen: Sänger Chris Brown war der Star der diesjährigen «BET Awards» und sahnte gleich drei Preise ab.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am vergangenen Wochenende lud der US-Fernsehsender BET zur jährlichen Vergabe seiner Awards ins Shrine Auditorium in Los Angeles, um die Verdienste schwarzer Künstler im Showbiz zu feiern.

Einer der meist erwarteten Preise war der Zuschauer-Preis, bei dem es zu einer delikaten Unstimmigkeit kam: Wegen technischer Probleme bei der Liveshow war nicht klar, wer den begehrten Preis gewonnen hat - Chart-Königin Rihanna oder ihr Ex-Freund Chris Brown. Zunächst war Brown als Sieger genannt worden, später hiess es dann, der Preis gehe an Rihanna. Die Sängerin war bei der Show nicht anwesend, twitterte aber ein Dankeschön an ihre Fans: «Danke, dass ihr bewiesen habt, was ich der Welt jeden Tag erzähle! Ihr seid die härtesten Fans!»

Chris, der Zuschauerliebling

Am Ende der Zeremonie aber kam Moderator Kevin Hart auf die Bühne und verkündete, dass Chris Brown nun doch der Gewinner des Zuschauer-Preises sei. Brown sahnte auch die Preise «Bester R&B-Künstler» und «Beste Kollabo» für seine Zusammenarbeit mit Lil Wayne und Busta Rhymes ab.

Der junge Musiker, der zuletzt vor allem wegen öffentlicher Ausraster und die Attacke auf Ex-Freundin Rihanna Schlagzeilen machte, bedankte sich ebenfalls auf Twitter bei seinen Fans: «All diese Awards gehen an meine Fans! Ich bin so dankbar, euch zu haben.»

(sim/Cover Media)