Weniger als erwartet

10. Mai 2014 01:55; Akt: 10.05.2014 01:55 Print

Chris Brown wird noch 131 Tage im Knast sitzen

Der 25-jährige R&B-Star Chris Brown gestand vor Gericht, letzten Oktober einen Mann geschlagen zu haben. Nach seinem Gefängnisaufenthalt muss er noch 1000 Sozialstunden leisten.

storybild

Weil Sänger Chris Brown gegen die Bewährungsauflagen verstossen hat, muss er 131 Tage hinter Gitter. (Bild: AFP/Paul Buck)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Chris Brown muss mehr als vier weitere Monate in Haft bleiben. Mit dem Urteil reagiert Richter James R. Brandlin am Freitag auf das Geständnis des R&B-Sängers, mit einer Prügelei vor einem Hotel in Washington gegen Bewährungsauflagen verstossen zu haben.

Der 25-Jährige sitzt seit März in Haft, weil er aus einer Reha-Klinik in Malibu geflogen war. Dorthin hatte er sich auf eine richterliche Anordnung hin begeben, um durch Therapie seine Wutausbrüche in den Griff zu bekommen. Die Auflagen waren Teil der Bewährungsstrafe, zu der Brown 2009 wegen einer Prügelattacke auf seine damalige Freundin Rihanna verurteilt worden war.

Im jüngsten Prozess hatte ein Mann dem Sänger vorgeworfen, ihn im vergangenen Oktober in Washington geschlagen zu haben. Brown gestand seine Schuld ein. Richter Brandlin sprach eine einjährige Haftstrafe aus. Sie wird jedoch auf 131 Tage reduziert, weil der Musiker bereits einige Zeit in der Reha-Klinik und in Untersuchungshaft verbracht hat. Nach seiner Haftentlassung muss er zudem den Rest seiner 1000 Sozialstunden ableisten.

(sda)