Werbung bizarr

24. September 2008 10:07; Akt: 24.09.2008 10:31 Print

Christa rettet dem Dativ

Nun hat auch die Schweiz ihren Blubb, wo Sie geholfen werden. Die angehende Akademikerin Christa Rigozzi wirbt neuerdings auf Verona-Feldbusch-Niveau.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Da werden Sie geholfen», mit diesem Spruch warb einst Verona Pooth und pries sprachlich inkorrekt, aber höchst erfolgreich Telefondienstleistungen an. Das Spiel mit der falschen Sprache machte offensichtlich Schule. Neuestes Grammatikopfer: Christa Rigozzi. Als neues Gesicht einer italienischen Kaffeemarke blickt die Ex-Miss-Schweiz mit einer Tasse Kaffee in der Hand von den Plakaten: «Ich liebe jedem seiner Stärken», heisst es dazu.

Rettet dem Dativ! Aber Angebote für Deutschnachhilfe sind unnötig, der Fauxpas war, wie vermutet, geplant. Die PR-Agentur: «Frau Rigozzi spricht ausgezeichnet Deutsch. Der Fehler ist selbstverständlich gewollt, das Sprachspiel soll den italienischen Charme unterstreichen.» Und natürlich weiss Frau Rigozzi vom Sprachfehler.

Aber kommt sie sich dabei nicht etwas veräppelt vor? Schliesslich werden zurzeit angesichts anstehender Misswahlen die Intelligenzquotienten der Schönen heisser diskutiert als die Oberweiten. «Überhaupt nicht», sagt die Agentur und betont, dass sich die Hochschulstudentin dazu bereit erklärt hat. Wer schlau genug ist, kann sich offensichtlich auch leicht mal über sich selber lustig machen.