13. April 2005 15:17; Akt: 13.04.2005 15:33 Print

Cobain in Heimatstadt geehrt

Kurt Cobain wird von seiner Heimatstadt Aberdeen im Bundesstaat Washington geehrt, indem die Worte «Come As You Are» auf die Wegweiser gedruckt werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Nirvana-Frontmann hat sich vor mehr als zehn Jahren das Leben genommen – nun würdigen die Einheimischen Cobains Vermächtnis mit einer Reihe von Ehrungen und Gedenkstätten.

Besucher der Stadt werden bereits am Ortseingang an die Rocklegende erinnert – auf den Willkommensschildern von Aberdeen ist nämlich seit Neuestem der Titel eines der grössten Hits seiner Band zu lesen.

Cobains Grovater Leland Cobain: «Ich halte das für eine gute Idee, und es wird auch langsam Zeit. Ich warte schon lange darauf.»

Das örtliche Kurt Cobain-Gedenkkomitee will zu Ehren des verstorbenen Nirvana-Stars noch weitere Gedenkstätten errichten, unter anderem einen Park und ein Jugendzentrum. Komitee-Vorsitzender Jeff Burlingame: «Wir haben 750 Dollar bezahlt um das alte 'Welcome To Aberdeen'-Schild, das verrostet war und ein Einschussloch von einer Kugel hatte, zu ersetzen. Einige Leute haben sich mit uns in Verbindung gesetzt und wollten richtige Pilgerreisen machen um Kurt Cobain ihren Respekt zu zollen. Ich glaube, dass das neue Schild die bei weitem meistfotografierte Sehenswürdigkeit der Stadt wird.»

(wenn)