14. April 2005 14:22; Akt: 14.04.2005 14:27 Print

Connery macht Politik

Im britischen Wahlkampf meldet sich nun auch der Ur-Bond Sean Connery (74) zu Wort.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der in Edinburgh geborene Schotte wird in den Wahlkampfspots der Scottish National Party (SNP) von diesem Donnerstag an den ersten und letzten Satz sprechen. Am Ende sagt er: «Wenn Schottland Ihnen wichtig ist, dann sorgen Sie im Mai dafür, dass die Stimme Schottlands auch wirklich gehört wird.» Außerdem wird er eine Botschaft aufsprechen, die nach einem Bericht der BBC Tausenden Wählern nach automatischer Anwahl am Telefon vorgespielt werden soll.

Connery setzt sich seit Jahren für die SNP sein, die Schottlands völlige Unabhängigkeit erreichen will. Vor der letzten Unterhauswahl vor vier Jahren wurde er von anderen Parteien allerdings als «Abgeordneter von den Bahamas» verspottet, weil er sich nur ab und zu mal zum Golfspielen in seiner Heimat blicken lasse. Zurzeit lebt Connery unter anderem in New York, wo er in einen Nachbarschaftsstreit verwickelt ist.

(sda)