26. April 2005 14:03; Akt: 26.04.2005 14:11 Print

Crowe kritisiert Indonesien

Russell Crowe hat sich für eine Frau eingesetzt, die wegen angeblichen Schmuggels von Marihuana in Indonesien festgenommen worden ist.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Hollywoodstar war ausser sich vor Wut, als er gehört hat, dass der 27-jährigen Schapelle Corby möglicherweise eine lebenslange Haftstrafe droht. Crowe erklärt, dass dies eine Beleidigung für Australien ist, ein Land das Indonesien nach dem Tsunami im Dezember durch Spendengelder sehr unterstützt hat.

Crowe: «Wieviele hunderte Millionen Dollar hat Indonesien nach der Flutwelle von Australien erhalten? Wir wollen nicht das indonesische Gesetz in Frage stellen, aber wir glauben, dass es an dieser Stelle berechtigte Zweifel gibt.»

(wenn)