16. November 2007 10:31; Akt: 16.11.2007 11:34 Print

Delfin-Retterin Panettiere: Die Japaner wollen ihren Kopf

Hayden Panettiere wird in naher Zukunft wohl nicht mehr nach Japan fahren. Dort liegt nach ihrem Protest gegen den Delfin-Fang ein Haftbefehl gegen die Tierretterin vor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den Augen der Tierschützer wurde der «Heroes»-Star wirklich zum Helden: Mutig hatte Hayden Panettiere in Japan gegen die grausame Delfin-Jagd protestiert. Mit dem Surfbrett war die 18-Jährige mit weiteren Tierschützern den japanischen Fischern in die Parade gefahren - und riskierte dabei Haut und Haar (20minuten.ch berichtete).

Ihre Courage hat jetzt ein juristisches Nachspiel - zumindest in Japan. Dort liegt ein Haftbefehl gegen die Schauspielerin vor. Statt betroffen zu sein, nutzte die Umweltschützerin die Aufmerksamkeit für einen eindringlichen Appell. Dem Onlinedienst «TMZ» sagte Panettiere: «Diese Sache hat einen Abwehrreflex sowohl bei den Behörden als auch bei den Fischern hervorgerufen. Ich bin mit einem Motto aufgewachsen, das ich auch befolgt habe: Verurteilen ohne nachzufragen verdammt einen zu ewiger Ignoranz. Wir müssen als Welt zusammen stehen, um die wachsenden internationalen Umweltkrisen zu meistern.

Wir können uns nicht länger hinter überholten, sinnlosen kulturellen Traditionen und faulen, schlechten Angewohnheiten verstecken, die in der Ausbeutung der Ressourcen unseres Planeten und der Auslöschung unserer Spezies enden. Jede Generation hat ihre eigene Herausforderung: Das ist die unserer Generation.»

Video: Achtung - einige Bilder in diesem Videobericht können schockierend wirken.


Quelle: Sky News