Farrah Franklin

21. Juli 2014 11:43; Akt: 21.07.2014 16:45 Print

Der tiefe Fall eines Ex-Destiny's-Child

Bereits zum zweiten Mal wurde das ehemalige Destiny's Child Farrah Franklin wegen Belästigung der Allgemeinheit verknackt. Der tiefe Fall der Sängerin scheint ungebremst.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von 1999 bis 2000 war Farrah Franklin für fünf Monate das vierte Rad am Destiny's-Child-Dreirad. Seit Bandleader Beyoncé sie aus der Truppe gekickt hat, läuft es für die heute 33-Jährige nicht mehr so gut. Grund für den Rauswurf war damals Farrahs angebliches Desinteresse in der Band, wie Beyoncé später mitteilen liess.

Wie Farrah von ihrer Kündigung erfahren hatte? Durch einen Newsbeitrag auf MTV, wie sie später in der Dok-Sendung «Boulevard of Broken Dreams» erzählte, die 2007 Destiny's Childs Geschichte zum Thema hatte.

Verhaftung und lahme Karriere

Viele Jahre nach ihren fünf Monaten Ruhm kommt Franklin neben einer schleppenden Solokarriere auch ab und an mit dem Gesetz in Konflikt. Bereits 2011 wurde Farrah in Kalifornien verhaftet, weil sie laut Nachbarn die Nachtruhe massiv gestört habe.

Nun wiederholt sich die Geschichte. Am Sonntag wurde Farrah Franklin in den frühen Morgenstunden in South Carolina erneut wegen Belästigung der Allgemeinheit in Gewahrsam genommen, wie TMZ.com berichtet. Laut ungenannten Quellen soll eine grosse Menge Alkohol im Spiel gewesen sein.

Farrah Franklin postet indes schon wieder auf Instagram und schreibt zu diesem Bild: «Ich hasse diese dummen Medien manchmal, aber hey, das ist der Job für den ich unterschrieben habe».

(ink)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • emanuel amun am 21.07.2014 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles galb so schlimm

    tiefer fall? ein bischen ruhestörung, ab und zu mal einen suff. omg zum glück bin ich nicht berühmt.

  • beso am 21.07.2014 11:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Enormer Fall

    Ja enormer fall, schlechter gehts ja nicht x-D

  • Alex am 21.07.2014 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haarsträubend

    Ich bin schockiert

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Puppi am 21.07.2014 22:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heller Wahnsinn!

    Also so tief bin ich nie gefallen, unglaublich, dass so etwas überhaupt passieren kann. Aber ich war ja auch nie so unglaublich berühmt wie sie. Und man sagt ja, wer hoch hinaus geht kann tief fallen. In diesem Sinne leuchtet mir der unglaublich tiefe Fall der Dame ein. Das nennt man Schicksal, im wahrsten Sinne des Wortes!

  • Nina Ohneton am 21.07.2014 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Affen gemacht werden.

    ganz ehrlich. Mich erstaunt immer wieder, dass es nicht viel mehr solche Fälle gibt. Diese Jungkücken sind ja oft so was von grässlich doof, dass es eben noch reicht um in's Mikrofon zu trällern. Wenn die Schönheit welkt und neue Jungkücken nachrücken um ins Mikrofon zu trällern, dann werden die Verwelkten halt zu Sozialfällen. Wieso merken die das nicht, dass sie auf der Bühne zum Affen gemacht werden. Und nur ganz wenige fallen nicht von der Bühne.

  • Belly am 21.07.2014 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Ernst?

    Ich dachte da kommen Meldungen von totalen Drogenabstürzen und ritzungen am ganzen Körper, Selbstmordversuche... Aber nur Alkohol und bisschen laut? Wie kangweilig. Neeext!

  • Kelly am 21.07.2014 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Also nach dem Titel hätte ich zumindest eine riesige Abwärtsspirale aus Drogen und Geldlosigkeit erwartet. Aber das hier? Da bauen ja Leute, die immer noch Erfolg haben, grössreren Mist...

  • Stefan Meier am 21.07.2014 16:35 Report Diesen Beitrag melden

    Vollkrass

    dass da die Glückskette nicht sammelt ist schon fast ein Skandal