LeAnn Rimes vs. Brandi

22. Mai 2012 07:35; Akt: 22.05.2012 08:29 Print

Die «Beverly Bitches» schiessen scharf

Sie fürchten weder Tod noch Teufel – nur die Versenkung im medialen Niemandsland. Und so fahren die Erzfeindinnen schwere Geschütze auf. Nun fliegen sogar echte Kugeln.

Bildstrecke im Grossformat »
Huch ist das kalt! Sängerin LeAnn Rimes stürzt sich in die Fluten. Seit gefühlten drei Jahren scheint die Sängerin im Bikini zu leben. Ist ja auch schön in Malibu! Her damit! Aber was bloss? Ja klar, einen Schläger, wa sonst. Aber was soll die dramatische Pose? Ist doch nur ein Spiel, LeAnn! Im Bikini fühlt sich die 29-Jährige pudelwohl. Man geht ja nicht umsonst ins Fitnessstudio, nicht wahr? In der Bling-Variante in Mexiko. Hauptsache wenig Stoff. Tag am Meer: LeAnn strahlt mit der Sonne um die Wette. 2010 mit ihrem Liebsten Eddie Cibrian. Damals war das Paar noch deutlich runder. Heute hat das mittlerweile verheiratete Paar kein Gramm zu viel auf den Rippen. Auch von hinten ist die Amerikanerin sehr ansehnlich. Hier mal in der rosaroten Variante. Wegen ihrer smalen Silhouette erregt Rimes immer wieder die Gemüter. Iss was Mädchen! Nö, lieber ein Bier. Hat ja auch Kalorien. Du bist schön von hinten. Mit ein paar Metern Entfernung. Bikini-Babe. Yeah, ich hab beim Boules-Turnier gewonnen! Ganz schön gelenkig. Und der Bikini sitzt. Hier posiert die Blondine mit einem fremden Baby. Wird LeAnn dereinst die heisseste Bikini-Mom? Tolles Bild, aber die foto-bombende Frau im Hintergrund stört irgendwie. Eddie, wo ist der Tequila? Mit gewöhnungsbedürftiger Mütze. Schaut mal Jungs, wenn ihr gross seid bekommt ihr mal sowas zu fassen - also wenn ihr Glück habt. Ihre Brustverdeckung hängt am seidenen Faden. LeAnn ist abends die letzte, die den Strand verlässt. Leck ist das geil am Meer! Und ich bin so heiss. Nie, aber ga nie darf etwas Alkoholisches fehlen, wenn sich Rimes die Sonne auf den Latz knallen lässt. Ach was bin ich herzig! Eddie hatte keine Chance...

Zum Thema
Fehler gesehen?

2009 war die Welt noch in Ordnung. Zumindest in der von Brandi Glanville. Das ehemalige Model (keine Angst, Sie haben keine Bildungslücke) war mit TV-Star Eddie Cibrian (38) verheiratet, zwei Mini-Eddies krönten das Glück. Doch dann kam ein superschlankes, zehn Jahre jüngeres Bikini-Babe namens LeAnn Rimes und nahm ihr den Göttergatten weg. Buh, schrie die US-Presse. Sich an einem verheirateten Mann zu vergreifen gilt in Amerika als absolut unverzeihlich. Der Gipfel: LeAnn war selbst auch verheiratet. Doppel-Buh! Doch nach ein paar Monaten war Gras über die Sache gewachsen und der Fehltritt verziehen, kaum hatten Cibrian und Rimes selbst die Ringe getauscht und aus einer billigen Affäre eine Liebesgeschichte gemacht, die alle Hindernisse zu überwinden wusste. So romantisch.

Dumm nur, dass die bis dato unbekannte 39-Jährige seit kurzem als Reality-Zicke bei den «Real Housewives of Beverly Hills» amtet und ihrem Unmut über die Widersacherin nun auch in der Presse Gehör verschaffen kann. Dass sich LeAnn und Brandi nicht grün sind, versteht sich aufgrund der Vorgeschichte von selbst. Keine der Damen lässt eine Gelegenheit aus, über die andere herzuziehen – selbstredend unter reger Anteilnahme der Klatschpostillen. Vor ein paar Monaten schliesslich begruben die Damen des Kriegsbeil – schliesslich raubte das Gezicke Zeit, die man besser in Besuche beim Beauty-Doc oder ins Sonnenbaden investieren konnte.

«Ich werde sie umbringen»

Doch die Friedenspfeife scheint ausgeraucht – LeAnn und ihre Erz-Feindin haben die Giftpfeile wieder aus dem Köcher geholt. Vor wenigen Tagen machte Glanville Schlagzeilen, als sie in einem Interview verriet, dass sie ihrer Nebenbuhlerin an die Gurgel wollte: «Mein Blut kochte und ich dachte, ich werde sie umbringen. Ich habe wirklich geglaubt, dass ich ihr körperlich wehtun würde», sagt sie über den Moment, als sie von der Affäre ihres Mannes mit Rimes erfuhr.

Und wie reagiert Rimes auf dieses etwas krasse Statement? Sie geht an den Schiessstand, feuert, und postet die Bilder anschliessend auf Twitter. Die Botschaft ist klar: Kommst du mir zu nahe, schlage ich zurück, du Schlampe. Zugegeben, beim Schlampen-Kommentar ging jetzt unsere Fantasie mit uns durch. Aber die Animositäten zwischen den Streit-Hennen dürften nun in eine neue Runde gehen. Und was sagt Eddie Cibrian dazu? Nicht viel – er ist glücklich, sofern kühles Bier sowie Gattin LeAnn im Bikini in greifbarer Nähe sind. Und das kommt zum Glück oft vor, wie Sie unserer Bildstrecke entnehmen können.

(cat)