Aufgedunsen

26. Dezember 2016 12:19; Akt: 27.12.2016 08:46 Print

Die letzten Bilder von George Michael

Im Alter von 53 Jahren ist George Michael am Weihnachtstag verstorben. Auf den letzten Fotos wirkt der Sänger ausgelaugt.

Bildstrecke im Grossformat »
Das bisher letzte Bild von George Michael, das an die Öffentlichkeit gelangte: Der Wham!-Sänger isst in einem Restaurant in Oxfordshire. In den letzten Monaten arbeitete Michael an einem Doku-Film und einem neuen Album. Auf den Fotos macht er jedoch keinen besonders fitten Eindruck. So behalten wir ihn in Erinnerung: George Michael während der Abschiedstour von Wham! im Jahr 1986. Seinen grössten Hit schrieb Michael 1984 – seither läuft «Last Christmas» jedes Jahr rauf und runter. Mit der Zeile «Last christmas I gave you my heart» bekommt sein Tod durch Herzversagen am Weihnachtstag eine neue, bittere Note. Das berühmte «Last Christmas»-Video, das in Saas-Fee gedreht wurde, ist übrigens die letzte Aufnahme von George MIchael ohne Bart. Künftig versteckte er seine Grübchen hinter ... ... der Gesichtsbehaarung. In Kombination mit seiner Sonnenbrille wurde der Look ... ... über die Jahre zu seinem Markenzeichen. Im Anschluss an seine Zeit bei Wham! startete Michael eine äusserst erfolgreiche Solokarriere. Der Sänger war bekannt für seine ausgefallenen Outfits und prägte den schrillen Stil der Achtzigerjahre mit. Auch die Artworks seiner Alben sind etwas extravagant. Sein Hang zu Leder verflüchtigte sich über die Jahre und Michael zeigte sich in ... ... etwas dezenterer Kleidung. Hier tritt er nach einer beinahe tödlichen Lungenentzündung 2011 vor die Medien. Auch wegen privater Eskapaden stand er immer wieder im Rampenlicht. Sein Leben lang kämpfte Michael mit Drogenproblemen. Ausserdem haderte der Sänger mit seiner Homosexualität. Erst 1998 wurde Michael geoutet, als er beim Sex auf einer öffentlichen Toilette in den USA verhaftet wurde. Laut eigener Aussage hatte er seine sexuelle Orientierung aus Angst vor seiner Mutter verschwiegen. Der Sänger verkaufte während seiner Karriere über 100 Millionen Alben, hatte acht Nummer-eins-Hits in den USA und gewann zwei Grammys. Zu seinen berühmtesten Solonummern gehört etwa «Careless Whisper» oder der Titelsong seines ersten Soloalbums «Faith». Laut dem «Billboard»-Magazin steht Michael auf Rang 40 der erfolgreichsten Musiker aller Zeiten. Hier inspiziert Michael das Wembley-Stadion, das er mehrere Male ausverkaufte. Auch bei der Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in London performte er. Ausserdem lieh er seine Stimme karitativen Zwecken, etwa 1985 beim «Live Aid»-Konzert. George Michael ist der jüngste Todesfall in einem Jahr, das uns bereits viele Ikonen der Pop-Geschichte genommen hat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Last christmas I gave you my heart», sang er in seinem berühmtesten Hit. Es hat schon eine gewisse Ironie, dass George Michael ausgerechnet am 25. Dezember an Herzversagen starb.

Der Wham!-Sänger soll während der letzten Monaten gemeinsam mit Produzent Naughty Boy an neuer Musik gearbeitet haben und plante für 2017 sein Comeback. Auf den letzten Paparazzi-Bildern wirkt Michael allerdings nicht besonders fit: Er sieht ausgebrannt aus und hat sichtlich an Gewicht zugelegt. So wollen wir ihn jedoch nicht in Erinnerung behalten – in der Bildstrecke sehen Sie die stärksten Fotos aus der über drei Jahrzehnte andauernden Karriere.


Die grössten Hits von George Michael hören Sie im Video.

(nei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tina am 26.12.2016 01:05 Report Diesen Beitrag melden

    Goodbye, Star meiner Jugend

    Ich frage mich langsam, ob die Himmel eigentlich eine riesige Party feiern und die Künstler engagiert haben und nun abholen...

    einklappen einklappen
  • Marina am 26.12.2016 01:26 Report Diesen Beitrag melden

    R.I.P. George

    Bin sehr traurig...schon wieder ein super Sänger ist tot...

  • Bubu am 26.12.2016 01:21 Report Diesen Beitrag melden

    George

    Schade einer der besten Sänger ist von uns gegangen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eric am 27.12.2016 21:20 Report Diesen Beitrag melden

    Weniger bitte

    Ein guter Sänger, nicht mein Stil aber dennoch sicher gut. Was langsam aber sicher nervt sind die sehr grosse Anzahl Artikel. 5-6 habe ich bis jetzt gesehen, über andere VIPs erscheint 1x ein Artikel und dann nichts mehr. Geschätzte Redaktion, ein bisschen weniger darf es auch sein.

  • Anna Ida am 27.12.2016 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    schade...., ich war nicht unbedingt ein

    Fan von ihm,aber ich fand ihn trotzdem toll, gute Reise George...

  • H.Caviezel am 27.12.2016 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Vergangene Zeiten

    Jede Generation hat seine Idole. In fünfzig Jahren hat auch er keinen Stellenwert mehr. Er war dann einfach einer der gute Songs geschrieben hat, und war ein sogenannter Popkünstler. Wer redet heute noch von Jan Anderson, Marc Bolan , Ray Davies, Pete Townshed , Glenn Frey usw. Das Wort Pop gibt es auch nicht mehr!

  • werner am 27.12.2016 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar

    Wie einsam müssen wohl unsere grossen Stars sein nach all den Erfolgen um darnach mit Drogen abzurutschen und am Ende alleine zu sterben???

  • Paolo am 27.12.2016 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    R.I.P. an alle Musiker 2016

    In diesem Jahr sind so viele grosse Musiker gestorben, aber ausser Bowie, Prince, L. Cohen und G. Michael waren die meisten anderen den Medien keine Zeile wert. Ich denke da an einen Greg Lake der vor kurzen am 7. Dezember starb und völlig vergessen wurde. Gründer solch einflussreicher Bands wie King Crimson und ELP, die den Prog Rock grossgemacht hatten. Bandkollege Keith Emerson starb im März des gleichen Jahres. Ich finde den Nachruf an G. Michael schön, aber die anderen sollte man auch nicht vergessen.