Deutsche Fastnacht

11. März 2011 16:07; Akt: 11.03.2011 16:18 Print

Doherty-Diebstahl «aus Versehen»

Das Gerücht ist bestätigt: Die deutsche Polizei ermittelt gegen Pete Doherty - und zwar wegen eines «schweren Falls von Diebstahl». Die Komplizen: Fastnacht und jede Menge Alkohol.

Bildstrecke im Grossformat »

Ein Bonmot aus dem Jahr 2007, die Bildstrecke «Drogen-Doherty fährt falsch»: Pete Doherty verwechselt am 10. Juni in London offenbar unter Drogeneinfluss den Paparazzo-Wagen mit einem Taxi.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen eines mutmasslichen Gittarendiebstahls in einem Regensburger Plattenladen ermittelt die bayerische Polizei gegen den britischen Musiker Pete Doherty. Dem 31-Jährigen werde ein besonders schwerer Fall von Diebstahl zur Last gelegt. Dies sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Regensburg am Freitag, den 10. März. Dem Musiker und seinen zwei mutmasslichen Komplizen drohen nun wegen des Vorwurfs des Einbruchdiebstahls Haftstrafen zwischen drei Monaten und zehn Jahren.

Dem Sprecher zufolge wurde Doherty am Donnerstagabend von der Polizei zu den Vorwürfen befragt, die seit Anfang Woche für Aufregung in Regensburg sorgen. Er habe dabei die Angaben einer Zeugin bestätigt, wonach er zusammen mit einem 35-jährigen Berliner und einem dritten Beschuldigten bei dem Plattenladen in der Regensburger Altstadt gewesen war (20 Minuten Online berichtete).

Angeblich ungewollter Diebstahl

Nach den Schilderungen Dohertys und des Berliners waren sie nach einem fasnächtlichen Kneipenbummel in der Nacht zum Dienstag, den 8. März volltrunken, als sie bei dem Plattenladen vorbeikamen. Einer aus dem Trio habe dann «ohne offensichtliche Einbruchsabsicht» gegen die Scheibe des Ladens geschlagen, die dabei zerbrochen sei.

Wie es dann weiterging und wer sich die Gitarre sowie eine Schallplatte nahm, konnten oder wollten die beiden dem Sprecher zufolge nicht sagen. Sie hätten wegen des erheblichen Alkoholkonsums Erinnerungslücken geltend gemacht. Laut Polizei stand es nicht zur Debatte, den mehrfach wegen Drogenbesitzes juristisch belangten Sänger in Haft zu nehmen. Doherty musste aber einen Zustellungsbevollmächtigten benennen, der die nun bevorstehenden Schreiben der Staatsanwaltschaft in Empfang nimmt.

Gitarre beschädigt und Hülle ohne Platte

Nachdem eine Durchsuchung des Hotels des Sängers nach dem Diebesgut zunächst erfolglos geblieben war, konnten die Beamten dieses inzwischen zumindest teilweise wieder sicherstellen. Ein Zeuge entdeckte demnach die in Mitleidenschaft gezogene schwarze Gitarre in der Nähe der Regensburger Ulrichskirche, ein Fernsehteam fand auf dem Domplatz die Hülle der gestohlenen Schallplatte - die Platte selbst bleibt verschollen.

Doherty befindet sich in Regensburg, weil er dort als Schauspieler auf Schloss Sünching in dem Kostümdrama «Bekenntnisse eines jungen Zeitgenossen» mitspielt. Der Ex-Lebensgefährte von Model Kate Moss spielt unter anderem an der Seite von August Diehl und Charlotte Gainsbourg. Der Film soll nächstes Jahr in die Kinos kommen.

(sda)