Überdosis

28. Januar 2010 17:02; Akt: 28.01.2010 17:02 Print

Dohertys Ex-Freundin tot aufgefunden

Nachdem Casey Johnson kürzlich in ihrer Wohnung reglos aufgefunden wurde, ist nun auch eine andere Millionen-Erbin gestorben: Robyn Whitehead, die Ex-Freundin von Peter Doherty, starb an einer Überdosis.

Bildstrecke im Grossformat »

Pete Doherty liess sich von einem MTV-Team 24 Stunden lang begleiten - und gibt Einblick in sein chaotisches Leben (Januar 2009).

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die erst 27-jährige Robyn Whitehead wurde am vergangenen Wochenende tot in der Wohnung eines Freundes, der auch Pete Doherty gut kennt, gefunden. Im Schlafzimmer soll die Polizei eine Drogen-Ausrüstung sichergestellt haben. «Sie hatte seit Jahren Heroin-Probleme. Pete und seine Freunde haben sie noch tiefer in den Sumpf gezogen», erklärte ein Freund von Robyn gegenüber der Zeitung «The Sun».

Die Goldsmith-Erbin war Model, Fotografin und drehte vor ihrem Tod eine Dokumentation über ihren guten Freund und angeblich sogar Ex-Freund, Pete Doherty. «Für die letzten Szenen, die sie drehte, musste sie in die Doherty-Welt einsteigen», so ein Insider zur «Daily Mail».

Zum Tod seiner engstehenden Freundin wollte sich Peter Doherty aber nicht äussern. Auf eine Anfrage von «The Sun» antwortete der 30-Jährige kurz: «Ich weiss nicht, wovon Sie reden.»

Doherty entgeht dem Knast

Apropos Drogen: Eigentlich war Pete bei einem Prozess vor zwei Wochen wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt, machte sich aber wieder strafbar, weil er während der Verhandlung Heroin bei sich trug.

Jetzt verurteilte das Gericht im westenglischen Gloucester den Sänger wegen Heroinbesitzes zu einer Geldstrafe von 1274 Franken. Doch warum musste Doherty nicht ins Gefängnis?

«Entweder war es Dummheit oder ein Versuch, mehr Aufmerksamkeit zu erlangen», so der Richter. Schwein gehabt, Pete!

(sim)