Gerichtstermin

14. März 2011 15:12; Akt: 14.03.2011 15:16 Print

Drei dicke Dinger gegen die dralle Dolly

Haben drei LKW-Fahrer nachts Dolly Buster bedrängt und genötigt? Das zumindest behauptet das Ex-Pornosternchen und klagte gegen die Lenker.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dolly Buster hat drei LKW-Fahrer wegen Nötigung und Freiheitsberaubung verklagt. Wie die «Bunte» berichtet, war die 41-Jährige um ein Uhr nachts auf der A3 bei Wesel mit einem schwarzen Mercedes 500 SL Coupé unterwegs und wollt eine Ausfahrt nehmen, als sich der Vorfall zugetragen haben soll.

«Neben mir fuhr ein Schwertransporter, der aber nicht als solcher zu erkennen war», verriet Buster der «Bunten». Plötzlich seien die drei Trucks neben ihr gefahren, hätten sie in die Ausfahrt gedrängt und sie beinahe mit dem Auto eingequetscht. «Ich hörte, wie sie meinen Namen riefen. Die müssen mich also erkannt haben. Die müssen wohl miteinander gefunkt haben und mich dann aus Wut einfach eingeklemmt haben.»

Dolly «aus Wut» bedrängt

Wie so oft im Leben der Blondine fallen dem geneigten Leser hier einige Widersprüche auf. Wollte Dolly denn nun die Ausfahrt nehmen oder haben sie die drei Fernfahrer auf die falsche Spur gebracht? Was haben die drei Männer in Dolly Buster erkannt? Und warum funkten sie erst miteinander – um dann «aus Wut» auf Blondinen-Safari zu gehen? Wut wegen Dollys Erfolg? Wut auf Klon-Tiere? Wut weil wirr? Fast vielsagend ist da ein weiterer Satz der hellköpfigen Deutschen. «Wenn sie ein Problem mit mir hatten, hätten sie ja gerne der Polizei Bescheid sagen können. Aber das einfach selbst regeln?»

Ach, hat da der Engel der Autobahn etwa selbst gestänkert? Nun ja, selbst wenn: «Einfach eine Frau einzuklemmen – das kann es ja wohl nicht sein!» Nun geht es vor den Richter! Die «Bunte» beruhigt den Fan der umtriebigen Tschechin am Ende jener Meldung übrigens: «Tim steht ihr jetzt bei», flötet das Klatschblatt ob des 26-jährigen Lovers der Dame. Und witzelt wahnsinnig lustig: «Zumindest in Sachen Liebe gibt es bei Frau Buster also keine (Verkehrs-)Probleme.»

(phi)