Obduktionsbericht

23. Juni 2011 08:47; Akt: 23.06.2011 09:51 Print

Dunn hatte fast zwei Promille intus

Die Bilder, die Ryan Dunn vor seinem Unfall beim Saufen zeigten, sind offenbar echt: Der «Jackass»-Star ist mit reichlich Alkohol im Blut verunfallt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Jackass»-Star Ryan Dunn hatte zum Zeitpunkt seines tödlichen Verkehrsunfalls fast zwei Promille Alkohol im Blut, wie die Polizei mitteilte. Am 20. Juni war der Stuntman laut Polizeiangaben nahe Philadelphia mit über 220 Kilometern pro Stunde mit seinem Porsche von einer Strasse abgekommen und in einen Wald gerast. Das Fahrzeug ging in Flammen auf. Dunn und sein Beifahrer kamen bei dem Unfall ums Leben.

Dunn war von 2000 bis 2002 in der MTV-Serie «Jackass», in der die Protagonisten gefährliche Stunts und Mutproben auf sich nehmen, zu sehen, sowie in drei gleichnamigen Kinofilmen.

(ap)