«Forbes»-Liste

12. Juli 2019 10:47; Akt: 12.07.2019 10:47 Print

Ein Schweizer ist unter den 100 bestbezahlten Promis

Das US-Branchenmagazin «Forbes» hat seine jährliche Liste der bestbezahlten Stars aus verschiedenen Branchen veröffentlicht. Darunter: ein Schweizer – und einige Unbekannte.

Bildstrecke im Grossformat »
Das Magazin «Forbes» hat wieder seine Liste der bestbezahlten Promis veröffentlicht. (29) führt das Ranking an – sie hat von Juli 2018 bis Juni 2019 185 Millionen Dollar eingenommen. Die weiteren Topverdiener: Kylie Jenner (21, 170 Millionen Dollar), Kanye West (42, 150 Millionen Dollar), Lionel Messi (32, 127 Millionen Dollar), Ed Sheeran (28, 110 Millionen Dollar), Cristiano Ronaldo (34, 109 Millionen Dollar). schafft es auf Platz 11 mit 93,4 Millionen Dollar Einkommen. Es gibt auch einige Menschen im Ranking, die eine breite Masse – zumindest in Europa – vermutlich noch nicht kennt. Wir stellen sie in den nachfolgenden Slides vor. Mit . Bekannt wurde der 68-Jährige durch seinen wöchentlichen Auftritt als Psychologieexperte in der Oprah Winfrey Show. Aufgrund seines Erfolges begann er im Jahr 2002 eine eigene Fernsehserie mit dem simplen Namen «Dr. Phil». Zudem spielt er ab und an auch in Nebenrollen in Kinofilmen wie etwa «Scary Movie 4» mit. Der mexikanische Profiboxer in der Liste der bestbezahlten Promis der Welt. Alvarez ist ehemaliger Weltmeister der WBC (World Boxing Council) und WBA (World Boxing Association) im Halbmittelgewicht, ehemaliger Weltmeister der WBC im Mittelgewicht und ehemaliger Weltmeister der WBO im Halbmittelgewicht. Seit Mai 2019 ist er zudem Weltmeister der IBF (International Boxing Federation), WBA und WBC im Mittelgewicht. In der Rangliste sind zahlreiche Sportler vertreten, darunter mit . Der 30-jährige Ehemann von Sängerin Ciara (33) ist Quarterback der Seattle Seahawks und gewann mit seinem Team die Superbowl im Jahr 2014. Wilsons Kollege ist ihm direkt auf den Fersen: Green-Bay-Packers-Quarterback . Mit den Packers gewann er die Superbowl 2011. Mit . Der 68-Jährige ist vor allem in den USA als rechtskonservativer Radiomoderator und TV-Moderator der «The Rush Limbaugh Show» bekannt. Seit 1988 wird seine Sendung landesweit ausgestrahlt. Er ist einer der erfolgreichsten Krimiautoren in Amerika und ist auch international ein Bestseller. Seine Bücher wurden über 100 Millionen Mal verkauft und in 40 Sprachen übersetzt. Damit liegt der aktuellen «Forbes»-Liste. Den . Rush Limbaughs Kollege . Der 67-jährige New Yorker ist ebenfalls ein konservativer Radio- und Fernsehmoderator sowie Buchautor. Aufgrund seiner politischen Neigungen und der deutlichen Sympathie gegenüber US-Präsident Donald Trump (73) in seiner Berichterstattung gerät er immer wieder in die Kritik. In Deutschland sorgt Richterin Barbara Salesch in der gleichnamigen Sat.1-Show für Recht und Ordnung, in Amerika sitzt sie auf der TV-Richterbank des Senders CBS: im «Forbes»-Ranking ein. Er ist 42 Jahre alt, ein erfolgreicher US-amerikanischer Countrysänger und hat .

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer ist der bestbezahlte Star auf der Welt? Diese Frage beantwortet das US-Branchenmagazin «Forbes» auch 2019 wieder – und veröffentlicht am Mittwoch die jährliche Liste der bestbezahlten Promis. Unter den Top 100 findet sich auch ein Schweizer.

Umfrage
Bist du ein Fan der «Forbes»-Listen?

Mit einem Einkommen von 93,4 Millionen Dollar (der Dollar-Franken-Kurs ist zurzeit praktisch 1:1) kann sich Tennisstar Roger Federer auf Platz elf platzieren, knapp hinter Profiboxer Canelo Alvarez (28, 94 Millionen Dollar Einkommen). Der 37-Jährige verpasst damit nur knapp die Top Ten der Grösstverdiener.

In der diesjährigen Liste der bestbezahlten Sportler spielte sich der Basler allerdings auf den fünften Platz – und natürlich auf Platz eins der bestbezahlten Tennisspieler weltweit. Im Ranking der bestbezahlten Promis lag Federer vor einem Jahr übrigens noch auf dem 23. Platz.

Tennis, Werbung, Stiftung

In seiner Karriere hat Roger Federer mehr als 124 Millionen Dollar an Preisgeldern gewonnen. Dazu kommen seine lukrativen Werbedeals mit Partnern wie der Credit Suisse, Mercedes-Benz, Barilla und Rolex.

Mit dem Sponsoring verdiente der Tennisprofi laut «Forbes» rund 86 Millionen Dollar und liegt damit weit vor allen anderen Athleten. 2018 schloss er mit der japanischen Bekleidungsmarke Uniqlo einen 10-Jahres-Deal über 300 Millionen Dollar ab. Die britische «Sun» rechnete Federer 2018 ein Vermögen von rund 900 Millionen Franken zusammen.

Zwei Frauen an der Spitze

Angeführt wird die 2019-Liste der bestverdienenden Promis von zwei Frauen: Taylor Swift (29) hat über das vergangene Jahr insgesamt 185 Millionen Dollar eingenommen.

Beauty-Unternehmerin und Social-Superstar Kylie Jenner (21) schnappt sich mit 170 Millionen Dollar den zweiten Platz. Jenner ist nach Shawn Mendes (20, Platz 98, 38 Millionen Dollar Einkommen) der zweitjüngste Star auf der Liste.

Wer sind diese Promis?

Abseits der bekannten Gesichter wie Rihanna (31), Kanye West (42), Ed Sheeran (28) oder Elton John (72) finden sich auch Personen im Ranking, von denen du (wahrscheinlich) noch nicht so viel gehört hast. Wir stellen zehn von ihnen in der Bildstrecke oben vor.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schweizerin am 12.07.2019 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist nicht mehr normal

    Vorab möchte ich sagen, es hat nichts mit Neid zu tun, aber beinahe Milliardär zu werden vom Tennisspielen ist doch wirklich absurd und schon fast dekadent, ich denke da auch an Schwerarbeiter die ein ganzes Leben für sinnvolle Arbeit hart durch müssen.

    einklappen einklappen
  • Sagsdirekt am 12.07.2019 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeit

    Und ich gehe jeden Tag wie ein Irrer arbeiten für einen Lohn der gerade mal reicht um über die Runden zu kommen

    einklappen einklappen
  • babs am 12.07.2019 11:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hm

    wenn ich denke wie viele arme rentner das es gibt in der schweiz macht mich das sehr traurig dieses geld würde für so viele reichen um ein besseres leben zu führen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • eric mondial am 12.07.2019 23:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tausendsassa...

    roger hatt mit einem Konsortium ein grosses Stück Land in Vietnam erworben....,- wehe, wenn tennis vertig ist,- startet Er durch...., :))

  • Moneygirl am 12.07.2019 23:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vieeel Geld

    Leider kann auch er nichts mitnehmen.....

  • nikotin am 12.07.2019 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eigentlich, ist es mir egal..

    keiner von ihnen ist das Geld wert, soviel Geld für was ??

  • Toni Didier am 12.07.2019 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Götzen

    Man muss sich mal vorstellen, dass besagte Promis an und für sich nicht wirklich etwas Produktives für die Menschheit entwickelt, sondern lediglich Träume verkaufen. Das sind die wirklichen Verbrecher, nicht die Manager! Es wird Zeit, dass dies aufhört. Aber die Masse vergöttert sie.

  • Niklaus von der Flüe am 12.07.2019 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Empfehlung für die Ewigkeit

    Nimm alles von mir, was mich hindert zu Dir. Gib alles mir, was mich fördert zu Dir. Nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen Dir.