08. April 2005 16:15; Akt: 08.04.2005 16:23 Print

Eine «Patchwork-Familie» an der Spitze des Königreichs

Genau wie viele ihrer Untertanen werden Charles und Camilla nach ihrer Heirat am Samstag ihre beiden Familien zusammenschweissen müssen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sowohl Braut als auch Bräutigam bringen zwei erwachsene Kinder mit in die Ehe - eine typische «Patchwork- Familie».

Die vier Sprösslinge kennen und mögen einander, stehen sich aber keineswegs nahe.

Charles hat aus der Ehe mit Lady Diana zwei Söhne, den 22- jährigen William und den 20-jährigen Harry. Die beiden Prinzen betonten zwar nach der Hochzeitsankündigung, sie seien «sehr glücklich» über die Entscheidung ihres Vaters, doch dürften die Scharmützel um ihre Mutter, ihren Vater und dessen langjährige Geliebte Camilla nicht spurlos an ihnen vorübergegangen sein.

Das ganze Königreich konnte schliesslich in den Zeitungen lesen, dass Diana ihre Rivalin den «Rottweiler» nannte, worauf Camilla mit «lächerliche Kreatur» konterte.

Allerdings werden die Prinzen sich nur selten mit ihrer Stiefmutter unter einem Dach wiederfinden: William studiert in St. Andrews in Schottland Geographie, Harry soll im Mai in die Militärakademie von Sandhurst eintreten.

Camilla ist ihrerseits die Mutter eines Sohnes und einer Tochter, der 30 Jahre alte Tom und die 26 Jahre alte Laura. Sie gingen aus Camillas erster Ehe mit dem Offizier Andrew Parker Bowles hervor, von dem sie 1995 geschieden wurde.

Tom Parker Bowles gilt als extrovertierter Lebemann, der im Jahr 1999 unangenehm aufgefallen war, weil die Klatschpresse ihn beim Kokain-Konsum ertappt hatte. Mittlerweile ist er offenbar vernünftiger geworden, hat ein Kochbuch veröffentlicht und arbeitet als Journalist.

Am wenigsten im Rampenlicht steht seine Schwester Laura. Sie hat in London eine Galerie, ist verlobt und soll sich mit ihrem zukünftigen Stiefvater Charles sehr gut verstehen.

(sda)