Rekord-Einnahmen

13. Mai 2012 22:17; Akt: 13.05.2012 22:21 Print

Eine halbe Milliarde für Madonna

Reich, reicher, Madonna: Experten haben jetzt errechnet, dass die Sängerin bis Ende Jahr fast 430 Millionen Schweizer Franken absahnen wird - und damit einen neuen Rekord erwirtschaftet.

Bildstrecke im Grossformat »

Madonnas Platten-Cover im Überblick.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Madonna weiss, nur Bares ist Wahres: Das «Material Girl» versteht es seit über dreissig Jahren, alles was sie anfasst in Gold zu verwandeln. Experten haben jetzt ausgerechnet, dass die 53-Jährige bis Ende des Jahres fast eine halbe Milliarde Schweizer Franken verdienen wird, wie express.de berichtet. Mit ihre Gesamteinnahmen von knapp 430 Millionen Schweizer Franken erwirtschaftet die Pop-Königin 2012 fast 6200 Mal so viel, wie ein Durchschnittsschweizer und stellt damit einen neuen Rekord auf.

Musik, Merchandising und Mode

Madonnas Umsatzprognosen für 2012 setzten sich wie folgt zusammen: Etwa 280 Millionen Franken wird die Sängerin mit ihrer MDNA-Welttournee verdienen. Diese beginnt am 31. Mai in Tel Aviv. Weitere 9,3 Millionen kommen durch den Verkauf von Konzert-DVDs hinzu. Und nochmals 70 Millionen werden auf der Tour durch den Verkauf von Merchandising-Artikel dazu kommen. Auch im Modebuisness mischt die Alleskönnerin mit: Mit ihrem neuen Parfum «Truth or Dare» soll sie satte 56 Millionen Schweizer Franken verdienen. Dann kommen nochmals 4,6 Millionen Dollar durch ihre Kleider-Kollektion «Material Girl» hinzu. Smirnoff-Wodka wird der Musikerin zum Abschluss weitere 9,2 Millionen zuspielen, damit er als Werbepartner mit auf der Tour sein darf und eine «Madonna»-Spezial-Flasche auf den Markt bringen kann.

(cem)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus B. am 13.05.2012 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aha

    Und weshalb sollte man jetzt nochmal ein schlechtes Gewissen haben, wenn man sich die Musik ohne zu bezahlen runterladet?

    einklappen einklappen
  • fred koga am 13.05.2012 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kohle

    sie hat glück dass sie nicht manager ist. sonst würden sich die leute darüber aufregen und vor neid verplatzen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • fred koga am 13.05.2012 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kohle

    sie hat glück dass sie nicht manager ist. sonst würden sich die leute darüber aufregen und vor neid verplatzen.

  • Markus B. am 13.05.2012 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aha

    Und weshalb sollte man jetzt nochmal ein schlechtes Gewissen haben, wenn man sich die Musik ohne zu bezahlen runterladet?

    • Kurt am 13.05.2012 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Weil normale

      Musiker davon leben müssen und das kein vergleichist

    • juerg bucher am 13.05.2012 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      nur wenige

      weil ich noch nie etwas von Baschi Smirnoff gehört habe, vielleicht?

    • FINN GRIN am 13.05.2012 23:26 Report Diesen Beitrag melden

      REPLY 2 MARKUS

      madonna hat schon vor jahren realisiert, dass die konzerte die einnahmequelle der zukunft sind, und nicht mehr der erlös ihrer cd- und downloadverkäufe. deshalb unterschrieb sie auch bei live nation. du brauchst auch kein schlechtes gewissen haben, wenn du auch für deinen chef just 4 fun arbeiten gehst, oder andere leute deine leistungen ohne bezahlung in anspruch nehmen können, falls du selbstständig bist. WAS FÜR EINE SINNLOSE FRAGE, MARKUS ...

    einklappen einklappen