Überraschendes Comeback

27. März 2018 18:45; Akt: 27.03.2018 18:45 Print

Erkennen Sie diesen Pop-Superstar?

Sie hat es wieder getan: Sängerin Christina Aguilera hat sich einmal mehr neu erfunden und ist kaum wiederzuerkennen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Knallrote Lippen, blasser Teint, wasserstoffblonde Mähne: So kennen wir Christina Aguilera (37). Kaum zu glauben, dass die Dame auf dem «Paper»-Cover die US-Sängerin sein soll.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen Christinas neuer Look?

In der neusten Ausgabe des amerikanischen Magazins präsentiert sich Aguilera für einmal als natürliche Schönheit, (fast) ungeschminkt und mit Sommersprossen. «Ich meine, ich bin ein Mädchen, das perfektes Make-up mag. Versteht das nicht falsch», sagt sie im dazugehörigen Interview. Aber sie habe schon immer gern herumexperimentiert und sie liebe es, Geschichten zu schreiben und verschiedene Charaktere zu spielen.

Vom herzigen Mädchen zur Diva

Es ist tatsächlich nicht das erste Mal, dass Aguilera mit einem komplett neuen Look überrascht. Erstmals von sich reden machte sie als herziges Mädchen im legendären «Micky Mouse Club». Den internationalen Durchbruch schaffte sie in den 90ern mit ihrem «Dirty»-Video im Boxring. Später präsentierte sie sich deutlich fülliger und als Glamour-Diva mit roten Lippen und platinblonden Haaren. Viel Make-up gehörte aber in all den Jahren stets zum Programm.

Bis jetzt. Nach 18 Grammy-Nominationen, 50 Millionen verkauften Platten und zwei Kindern kehrt Aguilera nun also zurück zur Natürlichkeit. «Ich bin eine Performerin, das bin ich von Natur aus», erklärt sie. «Aber ich bin gerade in der Situation, auch musikalisch, in der es ein befreiendes Gefühl ist, alles wieder loszuwerden und sich selbst und seine rohe Schönheit wieder schätzen zu lernen.» Wie sich die Veränderung musikalisch auswirken wird, bleibt offen: Aguilera soll derzeit an einem neuen Album werkeln.

Sehen Sie Aguileras Verwandlungen der letzten Jahre in der Bildstrecke.

(kfi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Shayna am 27.03.2018 19:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fresh und modern

    Wunderschön so natürlich, für mich könnte sie bei dem Look bleiben.

  • IchMagNatur am 27.03.2018 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso eigentlich?

    Ich verstehe nicht, wieso Frauen den Kosmetikkonzernen Jahr für Jahr 100-erte von Milliarden für aufbereitete Erdölrückstände, Chemiemüll und billiger Farbe in den Hintern schieben. Die meisten Mädchen sind von Natur aus hübsch, ein bisschen dezente Nachhilfe und gut ist! Millimeterdicke Farbschichten auf der Haut (Die Haut ist das grösste Organ des Menschen!) macht niemand schöner. Und vor allem nicht gesünder.

  • namenloses elend am 27.03.2018 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hot

    Sieht super aus ohne Makeup!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Briana am 27.03.2018 20:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow nice

    Sie sieht Wunderschön aus auf diesem Bild. Einfach himmlisch

  • m. s. am 27.03.2018 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    we love you

    Hübsch und reifer. Gefällt mir sehr. Tolle Sängerin

  • IchMagNatur am 27.03.2018 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso eigentlich?

    Ich verstehe nicht, wieso Frauen den Kosmetikkonzernen Jahr für Jahr 100-erte von Milliarden für aufbereitete Erdölrückstände, Chemiemüll und billiger Farbe in den Hintern schieben. Die meisten Mädchen sind von Natur aus hübsch, ein bisschen dezente Nachhilfe und gut ist! Millimeterdicke Farbschichten auf der Haut (Die Haut ist das grösste Organ des Menschen!) macht niemand schöner. Und vor allem nicht gesünder.

  • Rg am 27.03.2018 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    xtina

    Gute Stimmen freuen uns!

  • Ahmed am 27.03.2018 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Oh Superstar -- höher und besser

    Superstar? Ja, das brauchen die Leute. Superstars von billigen Medien so genannt. Es gibt keine Superstars, nur gekaufte und Mitglieder der immer selben Spezies