19. April 2005 14:30; Akt: 19.04.2005 14:32 Print

Ernst August von Hannover aus Spital entlassen

Monaco Nach fast zwei Wochen ist Ernst August von Hannover aus dem Spital von Monaco entlassen worden.

Fehler gesehen?

Wie der monegassische Fürstenpalast am Dienstag bekannt gab, verliess der Mann von Prinzessin Caroline das Fürstin-Gracia-Hospital bereits am Montagnachmittag.

Dort war der 51-jährige Welfenprinz am 5. April mit einer akuten Bauchspeicheldrüsen-Entzündung eingeliefert und auf der Intensivstation behandelt worden.

Die Nachricht von der Erkrankung Ernst Augusts fiel in die letzte Lebensphase von Fürst Rainier III., der am 6. April nach langem Todeskampf an den Folgen einer Lungenentzündung starb.

Rainier wurde am Freitag in der Kathedrale von Monaco in einer Gruft an der Seite seiner Frau Gracia Patricia beigesetzt. Nach der 55-jährigen Herrschaft Rainiers übernahm sein Sohn Albert II. die Nachfolge.

(sda)