Ungeahntes Talent

30. März 2011 13:17; Akt: 30.03.2011 13:25 Print

Freida Pinto kann Affen verarzten

Schauspielerin Freida Pinto weiss seit den Dreharbeiten zu «Rise of the Apes», wie man einen Schimpansen näht - und will sich das in den Lebenslauf schreiben.

Bildstrecke im Grossformat »

2010 lies sich Freida Pinto für die Oktober-Ausgabe des Magazins «GQ» liess ablichten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Freida Pinto freut sich, dass sie jetzt Schimpansen-Pflege in ihren Lebenslauf einfügen darf. Die indische Aktrice aus «Slumdog Millionär» spielt an der Seite der Schauspieler James Franco, Andy Serkis und Tom Felton im neuen «Planet of the Apes»-Vorläufer «Rise of the Apes» mit, der im Laufe des Jahres in die Kinos kommen soll. Die 26-Jährige verkörpert in dem Science-Fiction-Streifen eine Primatenforscherin, während Franco («Milk») einen Wissenschaftler darstellt, der nach einem Heilmittel für Alzheimer sucht.

Die Schauspielerin freut sich sagen zu können, dass sie sie während der Dreharbeiten im kanadischen Vancouver eine Menge gelernt habe, darunter auch einige tierische Erste-Hilfe-Tipps. «Ich lernte, einen Schimpansen zu vernähen. Ich werde das in meinen Lebenslauf packen. Wenn Notfallversorgung vonnöten ist, bin ich da», lachte die Schöne im Interview mit «USA Today».


Ein MTV-Bericht James Franco und «Rise of the Apes». Quelle: YouTube


«Rise of the Apes»-Setbilder. Quelle: YouTube

Pinto wird dieses Jahr auch als Orakel-Priesterin Phaedra im Film «Immortals» zu sehen sein, der im November rauskommt. Die Schauspieler Henry Cavill und Mickey Rourke spielen ebenfalls in dem Fantasy-Streifen mit, Regie führt ihr Landsmann Tarsem Singh («The Cell»). Die talentierte Brünette war begeistert, die Rolle zu bekommen, gestand allerdings, dass sie Probleme hatte, sich in einige der engsitzenden Outfits ihres Charakters zu quetschen.

«Tarsem glaubte daran, dass ich diesen Charakter schaffen kann», strahlte Freida Pinto und ergänzte: «Ich habe diese fantastischen Kostüme. Das Korsett war wirklich eng und sie zogen ein, was immer sie konnten.»

(Cover Media)