Pädophiler Ex-Rockstar

31. August 2008 09:21; Akt: 31.08.2008 09:49 Print

Glitter auf der Flucht

Gary Glitter wird in seiner Heimat England überall erkannt. Der Ex-Sänger versucht jetzt aus dem Radar der Öffentlichkeit zu verschwinden. Doch als vorbestrafter Sexualverbrecher ist das gar nicht so einfach.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der Entlassung aus einem vietnamesischen Gefängnis und der Abschiebung nach England hielt Gary Glitter sich einige Tage auf dem Nahe Hampshire gelegenen Landhaus eines Freundes auf. Doch zur Ruhe kam er hier nicht: Die Anwohner des Örtchens bemerkten, um wen es sich bei ihrem neuen Nachbarn handelt und gingen prompt auf die Barrikaden.

Wie die britische Zeitung «The Sun» berichtet, formierten sich mehr als 100 Teenager vor dem Versteck des ehemaligen Sängers und riefen wieder und wieder «Kinderschänder, Kinderschänder». Der 64-Jährige suchte daraufhin bei der örtlichen Polizei Schutz.

Wie die Behörden mitteilten, hat Glitter Hampshire inzwischen verlassen und befindet sich zurzeit an einem unbekannten Ort. Angeblich ist er in einem Hotel untergetaucht und sucht einen Weg, England zu verlassen. Seit seiner Freilassung versuchte der einstige Popstar stets, sich mit Hilfe von Hüten, Perücke und Sonnenbrillen unkenntlich zu machen. Als er das letzte Mal gesichtet wurde, trug er einen Strohhut und eine rote Perücke. «Es ist abscheulich. Ich kann nicht glauben, dass er nebenan gewohnt hat», zitiert die «Sun» einen Nachbar aus Hampshire.

Ganz untertauchen kann Glitter jedoch nicht. Bei jedem Ortswechsel muss er die Polizei informieren, da er in der Kartei für Sexualstraftäter registriert ist. Wegen Missbrauchs Minderjähriger verbüsste er in Vietnam eine dreijährige Gefängnisstrafe.