Big Lebowski 2

05. Februar 2011 13:47; Akt: 05.02.2011 13:52 Print

Häme für Reids peinlichen Film-Fauxpas

Aktrice Tara Reid hat sich in Hollywood zum Gespött der Leute gemacht, als sie die vermeintliche Fortsetzung des Kult-Streifens «The Big Lebowski» ankündigte.

Bildstrecke im Grossformat »
Wow, Tara Reid ist fast nicht wiederzuerkennen. Nach Beauty-OP-Pleiten und Film-Flops strahlte sie an der Premiere von «American Pie: Reunion» in Australien. Die Haut jung und straff, um Jahre verjüngt, die Figur wunderschön - die 36-Jährige muss einen tollen Chirurgen haben. Die Blondine geniesst die Aufmerksamkeit in vollen Zügen... «Ich weiss ich weiss, sieht toll aus,» scheint sie zu sagen. Wow - Down Under war die Schauspielerin ein echter Hingucker. Das war nicht immer so. In den letzten Jahren machte das Starlet vor allem mit missglückten Schönheits-OPs Schlagzeilen. Zunehmen, abnehmen, Fettabsaugungen, Bauchdeckestraffung ... Tara Reids Gewichtsschwankungen haben offensichtlich Spuren hinterlassen. Und was ist mit ihrem Bauch passiert? Verklage deinen Chirurgen, Tara! Auch ihre Brüste machten Tara Reid zu schaffen ... ... auf diesem Bild von 2004 sind die Spuren einer missglückten Brust-OP zu sehen. So etwa sah Tara Reid aus, als sie mit «American Pie» bekannt wurde. Natürlich war hier auch Photoshop am Werk. Da kann man schon mal verdriesslich aus dem Bikini schauen. Immerhin ist die Brust etwas korrigiert worden. Strand... ... Sonne ... ... «Wer braucht noch einen Strin-Tanga?» Keiner? Na egal. Orangenhaut in Sicht? So genau wollten wir ja gar nicht wissen, was sich unter der Gürtellinie abspielt. Schön von hinten? Na ja... Dann schon lieber bedeckt. Hauptsache Sonne. Obwohl, für die Haut ist das auch nicht so toll. Wenn juckts? Diese zwei Dinger jedenfalls nicht.

Irgendwie ist es doch beruhigend, dass auch Hollywoodstars ihre Schönheitsfehler haben. Aber Tara Reids Makel haben wohl nichts mehr mit Veranlagungen zu tun.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«In der Mitte und zum Ende der 90-er Jahre hat Tara Reid sich mit der Darstellung des dummen Blondchens einen Namen gemacht. Wenn sie mit dem Stereotyp ein Problem hat, dürfte das nicht helfen», ätzte das amerikanische Nachrichtenportal «Huffington Post». Was ist passiert? Die 35-Jährige muss sich offenbar ins Gespräch bringen und kündigte bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung gegenüber «Hollywood.tv» einen Film an, von dessen Existenz nur sie selbst weiss.


Tara Reids Interview mit «Hollywood.tv». Quelle: YouTube

«Mein nächster Film heisst `The Fields´. Und dann kommt noch einer raus, den ich mit meinem Bruder produziert habe, der `The Irishman´ heisst. Und wir werden `American Pie 4´ und `Big Lebowski 2´ dieses Jahr machen.» In «The Big Lebowski», dem Kultstreifen von 1998 hatte Reid eine kleine Rolle. Allein: Joel und Ethan Coen, die für Drehbuch und Regie verantwortlich sind, wussten bis dato noch gar nichts von dieser Fortsetzung – und machten sich dementsprechend über die Blondine lustig.

Von den Coens ausgelacht

«Glucksend» sagte Ethan Coen dazu einer texanischen Webseite: «Ich bin froh, dass sie daran arbeitet!» Als der Reporter nachfragt, ob die Brüder den selbst eine Fortsetzung planen, legte der Regisseur nach. «Nun, haben wir nicht, aber wenn er rauskommt, schauen wir ihn uns an.» Joel ergänzte: «Besonders wenn Tara drin ist.» Und auch der Autor von «Austin360.com» kann sich einen sarkastischen Seitenhieb nicht verkneifen. «Nun, wenigstens haben wir `American Pie 4´.»

Um Schadensbegrenzung bemüht, schrieb ein Sprecher der Schauspielerin daraufhin an «Entertainment Weekly»: «Sie Hat Jeff Bridges sagen hören, dass er `Big Lebowski 2´ machen und alle Darsteller aus dem Original dabeihaben will. Also hat sie basierend auf Jeffs Aussage vielleicht versprochen – in dem Glauben, das schliesse sie mit ein.»

Hier tritt Madame ins zweite Fettnäpfchen, denn so hat Bridges, der geniale Darstellers des «Dudes», das nie gesagt. Sollte es trotz allem irgendwann eine Fortsetzung des Filmes geben, dürfte nach diesem Fehltritt eines klar sein: Tara Reid spielt bestimmt nicht mit.

(phi)