Neuer Look

22. Januar 2020 19:53; Akt: 22.01.2020 19:53 Print

Hättest du Gina-Lisa Lohfink noch erkannt?

Das Reality-Sternchen hat seine wallende Mähne hinter sich gelassen: Gina-Lisa Lohfink trägt neu einen roten Bob. Fans erkennen sie kaum wieder.

Bildstrecke im Grossformat »
Es ist schon eine Weile her, dass Gina-Lisa Lohfink grössere TV-Auftritte absolviert hat. Weil momentan die 15. Staffel von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» läuft, steht die Ex-Dschungelcamperin aktuell aber wieder hin und wieder im Kamera-Fokus. Vergangene Woche war Gina-Lisa mit anderen früheren Campern zu Gast in «Die grosse Dschungelparty». Doch die Zuschauer hatten Mühe, die 33-Jährige zu erkennen: Auf Twitter fragte sich die Community, wer wohl die Frau mit den roten Haaren sein könnte. Die Frisur überrascht: Gina-Lisa war in der Vergangenheit für ihre langen blonden Haare bekannt. Nun wagte sie die grosse Typveränderung. «Short hair, don't care», kommentierte sie Anfang Woche dieses Foto von ihrem neuen Look. Vom Platinblond verabschiedete sich Gina-Lisa bereits vor einer Weile. Im Dezember trug die gelernte Arzthelferin ihre Haare bereits in der Farbe, aber noch gewohnt lang. An Weihnachten grüsste sie ihre Instagram-Fans mit diesem Christbaum-Föteli. 2019 scheint für Gina-Lisa das Jahr der optischen Veränderungen gewesen zu sein: Eine kurze Zeit lang hatte sie schwarze Haare, bevor sie zum Rot überging. Im Oktober wurde nicht nur zur Farbe, sondern auch zur Schere gegriffen: Gina-Lisa liess sich erstmals in ihrer Karriere einen Pony schneiden. «Ich habe eine Riesenstirn», sagte sie damals in einem RTL-Interview. Die Fransen sollen die kaschieren. Bevor die umfassende Typveränderung begann, blieb Gina-Lisa diesem Look lange treu. Ihre langen Haare waren platinblond gefärbt. So sah das Reality-Sternchen aus, als es vor genau einem Jahr bereits zu Gast in einer Dschungelcamp-Begleitshow war. Kurzzeitig hatte Gina-Lisa in der Vergangenheit hellbraune Haare. Mit der natürlicher wirkenden Haarfarbe zog sie 2017 ins Dschungelcamp. Am Ende belegte Gina-Lisa den achten Platz. Ihr Ex-Freund Marc Terenzi (41) gewann die Staffel. In den Jahren zuvor blieb Gina-Lisa ihrer blonden Mähne stets treu. Was sich dafür im Laufe der Jahre änderte, ist ihre restliche Optik. Sie machte nie ein Geheimnis daraus, dass sie sich unter anderem einer Brust-OP unterzogen hat. Auch die Lippen lässt sich Gina-Lisa bereits seit mehreren Jahren aufspritzen. Die nicht-invasive Behandlung muss regelmässig wiederholt werden, da der Körper die Lip Filler im Laufe der Zeit abbaut. Nach ihrer Teilnahme bei «Germany's Next Topmodel» im Jahr 2008 – und medienwirksamen Freundschaft mit Sarah Knappik (33, r.) – dauerte es eine Weile, bis Gina-Lisas Kurzhaarschnitt so weit herausgewachsen war, dass Extensions eingesetzt werden konnten. Wir erinnern uns: Von ihrem GNTM-Umstyling war Gina-Lisa nicht begeistert. Modelmama Heidi Klum (46) verpasste der Kandidatin eine radikale Typveränderung. So sah Gina-Lisa beim Casting für «Germany's Next Topmodel» aus. Sie belegte schlussendlich nur den zwölften Platz, erlangte rückblickend aber wohl den höchsten Bekanntheitsgrad der Kandidatinnen dieser Staffel.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwölf Jahre sind vergangen, seit Gina-Lisa Lohfink als Kandidatin von «Germany's Next Topmodel» ein krasser Kurzhaarschnitt verpasst wurde. Kurz nach dem Ende der Staffel waren die Extensions jedoch wieder drin – und blieben seitdem eine Konstante von Gina-Lisas Look.

Umfrage
Hast du beim Coiffeur auch schon mal eine Typveränderung gewagt?

Bis vor wenigen Tagen: Die heute 33-Jährige hat sich von ihrer Mähne getrennt und trägt nun einen knapp schulterlangen Bob. Das Gina-Lisa-typische Platinblond wich einem knalligen Rot. Mit ihrem neuen Look trat sie am Wochenende bei RTL in «Die grosse Dschungelparty» auf.

Sie ekelte sich vor ihrem Aussehen

Doch nicht nur die Frisur ist neu – auch Gina-Lisas Gesicht scheint sich erneut verändert zu haben. Von «Dschungelparty»-Moderatorin Angela Finger-Erben (39) auf die Transformation angesprochen, lächelt die gelernte Arzthelferin nur verlegen und winkt in die Kamera. Die Reaktion überrascht: Für gewöhnlich weicht Gina-Lisa Fragen zu ihrer äusseren Veränderung nicht aus.

Sie ging in der Vergangenheit stets offen damit um, dass sie sich unters Messer gelegt hat. «Ich wollte nicht mehr die Gina-Lisa von den alten Bildern sein», erklärte sie ihre OPs 2018 in einem Interview. Sie habe sich vor ihrem Aussehen geekelt, sagte Gina-Lisa damals. Und betonte: «Ich habe mich für mich selber verändert.»

(anh)