Emotionale Rede des Prinzen

16. Oktober 2019 10:41; Akt: 16.10.2019 15:04 Print

Archie und Meghan rühren Harry zu Tränen

Während seiner Rede bei den Well Child Awards am Dienstagabend zeigte sich Prinz Harry sehr emotional. Die Gastgeberin eilte zu Hilfe.

Während einer Rede bei den Well Child Awards in London zeigte sich der Herzog von Sussex tief gerührt. (Video: Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war ein emotionaler Moment für Prinz Harry bei den Well Child Awards am Dienstagabend in London. Händchenhaltend und strahlend kam der 35-Jährige mit seiner Ehefrau, Herzogin Meghan (38), zur Wohltätigkeitsveranstaltung der Organisation, die er seit Jahren unterstützt. Eigentlich ein Routineauftritt für den Queenenkel, doch an diesem Abend stockte ihm der Atem.

Umfrage
Bist du ein Fan von Harry und Meghan?

Harry sollte anlässlich der Award-Verleihung, bei der schwerkranke Jugendliche sowie engagierte Menschen geehrt werden, die sich für die Gesundheit und Zufriedenheit dieser Kinder einsetzen, eine Rede halten. Tief gerührt kämpfte der meist so coole Herzog von Sussex dabei aber kurzzeitig mit seinen Emotionen.

Vergangenes Jahr war Meghan heimlich schwanger

«Als meine Frau und ich das letzte Mal hier waren, wussten wir, dass wir unser erstes Kind erwarten. Sonst wusste das niemand», sagt der Prinz, lacht verlegen, pausiert und senkt den Kopf. Gastgeberin Gaby Roslin stellt sich neben Harry und streichelt seinen Arm, das Publikum applaudiert.

«Entschuldigung», grinst er dann, und fährt fort: «Ich erinnere mich, wie fest ich Meghans Hand drückte und wir uns beide fragten, wie das Leben als Eltern sein würde. Vor allem, wenn das Kind gesundheitlich stark beeinträchtigt zur Welt kommen oder krank werden sollte.»

Eigenes Kind hat seine Sicht verändert

Vater und Mutter zu sein, habe ihren Blick auf das Leben nochmals verändert, wie Harry wissen lässt. «Jetzt als Eltern hier zu sein und mit euch allen zu sprechen, berührt mein Herz, wie ich es niemals hätte verstehen können, wenn ich kein eigenes Kind hätte.»

Am 4. September 2018 nahm das Paar erstmals gemeinsam an der Verleihung teil. Damals war die Herzogin bereits mehrere Wochen mit dem gemeinsamen Sohn schwanger. Die freudige Nachricht verkündet hat der Palast aber erst am 15. Oktober 2018. Archie Harrison Mountbatten-Windsor erblickte am 6. Mai 2019 das Licht der Welt.

Was sonst noch an dem Abend geschah:

Das Verlobungskleid:

Meghans Look am Dienstagabend überraschte. In einem figurbetonten smaragdgrünen Wollkleid von P.A.R.O.S.H. betrat die Herzogin von Sussex das Royal Lancaster Hotel in London.

Es ist jenes Kleid, das sie am 27. November 2017 unter dem weissen Mantel bei der Verkündung ihrer Verlobung, auf den offiziellen Fotos und im grossen Verlobungsinterview getragen hatte.

Meghan spricht über Archies Haarfarbe

Seit seiner Geburt wird über die Haarfarbe von Meghan und Harrys Sohn spekuliert. Nun liefert Angela Sutherland (50), die mit ihrer Tochter Milly (Gewinnerin des Most Caring Child Award) zu Gast war, nach ihrem Gespräch mit dem Paar die Antwort.

«Meghan sagte, dass Archie rote Haare habe. Und Harry hat es definitiv bejaht. Man könne es an seinen Augenbrauen sehen, sagte er. Harry erzählte, dass Archie fünf Monate lang keine Haare gehabt habe», so Angela.

Archies erster Besuch in der Spielgruppe

Der fünf Monate alte Sussex besuchte am Dienstag zum ersten Mal seine Spielgruppe in Windsor, wie Mami Meghan bei den Well Child Awards ebenfalls der 50-jährigen Angela stolz verriet.

So habe die Herzogin ihr Folgendes erzählt: «Ich habe Archie gerade erst zur Spielgruppe gebracht. Es hat viel Spass gemacht. Er liebte es.»

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ChriguBE am 16.10.2019 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seltsame, starke Natur...

    Die Erfahrung verändert einen schon wirklich. Heftig. Und das bleibt. Habe selbst gestaunt und schrecke bei manchem Babyschreien immer noch hoch. Geht mir sofort ans Herz.

  • Umerta Di Maccroni am 16.10.2019 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    No CO2

    Ich habe gerade meinen Kaffeepappbecher rezykliert. Natürlich damit die Prinzen auch weiterhin mit dem Privatflugzeug und der Luxusjacht an die hippsten Orte der Welt reisen können! Sozusagen CO2-kompensiert...!

  • FN06 am 16.10.2019 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy

Die neusten Leser-Kommentare

  • Petra am 16.10.2019 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Harry war mal toll

    Die Floskeln kann er sich schenken. Geld ausgeben ohne Grenzen und jetzt auf Tränendrüse drücken, um Symapthien zu gewinnen.

    • Stavi am 16.10.2019 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Petra

      Die Armen können sich gar keine Tränen leisten. Das macht den Unterschied zu den Royals.

    einklappen einklappen
  • ChriguBE am 16.10.2019 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seltsame, starke Natur...

    Die Erfahrung verändert einen schon wirklich. Heftig. Und das bleibt. Habe selbst gestaunt und schrecke bei manchem Babyschreien immer noch hoch. Geht mir sofort ans Herz.

  • FN06 am 16.10.2019 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Computer Sagtnein am 16.10.2019 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Spüre nichts

    Es ist wie beim Jungen, der immer "Wolf, Wolf" schreit, obwohl erst nie einer da ist - ich kann leider keine Worte, noch Tränen, von Boris und seiner Frau mehr ernst nehmen.

  • Umerta Di Maccroni am 16.10.2019 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    No CO2

    Ich habe gerade meinen Kaffeepappbecher rezykliert. Natürlich damit die Prinzen auch weiterhin mit dem Privatflugzeug und der Luxusjacht an die hippsten Orte der Welt reisen können! Sozusagen CO2-kompensiert...!