Hochsicherheitsvertrag

15. Juni 2019 19:58; Akt: 15.06.2019 19:58 Print

Harry und Meghan stellen eine Nanny für Archie ein

Support im königlichen Haushalt: Harry und Meghan haben nach der Geburt ihres Sohnes Archie eine Nanny eingestellt.

Bildstrecke im Grossformat »
Zur Geburtstagsparade zu Ehren der Queen zeigten sich Herzogin Meghan und Prinz Harry vor einer Woche gemeinsam dem Volk – es war der zweite Auftritt seit der Geburt von Sohn Archie am 6. Mai. Harry hat in den ersten Wochen als Vater schon mehrere Termine wahrgenommen. Hier scherzt er mit Popstar Rita Ora bei einem Charity-Event Anfang Woche. Vaterschaftsurlaub nahm sich Harry nicht, jedoch verbringt er neben seinen repräsentativen Auftritten so viel Zeit wie möglich zu Hause im Frogmore Cottage. Das Paar soll inzwischen bei der Betreuung des Babys Unterstützung von einer Nanny erhalten. Die Identität der Nanny wird geheim gehalten – und sie ist zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet, was den Familienalltag im Frogmore Cottage betrifft. Harry und Meghan haben sich vor der Geburt ihres ersten Kindes entschieden, von London weg aufs Land zu ziehen. Archie Windsor-Mountbatten wird in Windsor aufwachsen. Am 8. Mai traten die Sussexes das erste Mal als Familie vor die Medien – zwei Tage nach der Geburt. Für den Pressetermin trug Harry das Baby auf dem Arm. Einmal alle kurz in Position, bitte ... ... und weil alles so schön ist, zeigen wir sie gern nochmal: Die ersten Familienfotos der Sussexes. Meghan setzte zur Begrüssung auch wieder mal ihr Hollywood-Star-Winken ein. Die glücklichen Eltern haben sich in der St George's Hall auf Schloss Windsor mit ihrem Neugeborenen gezeigt. Ein beeindruckendes Setting fürs erste Shooting (und natürlich wurde der Teppichboden vor dem Termin sehr gründlich gesaugt). Harry hielt während des ganzen, sehr kurzen Medienauftritts das Baby im Arm, Meghan beantwortete dafür die ersten Fragen. «Es ist magisch!», sagte sie über ihre ersten Tage als Mutter. Und hier sehen wir Archie in einer Nahaufnahme. Harry scherzte: «Sein Aussehen verändert sich jeden Tag. Er hat schon Gesichtshaare!» Und in diesem Moment lacht Meghan vermutlich gerade über Harrys Gesichtshaar-Witz. Ein inniger Moment, mitten im Pressetrubel. Meghan trug ein schlichtes weisses Baumwollkleid, Harry kam in einem grauen Anzug mit dunkelblauer Krawatte zum Fototermin. Das Baby war ganz in Weiss gewickelt und trug eine Mütze. Mehr gibt es von Baby Sussex für den Moment noch nicht zu sehen. Der Kleine schlief friedlich und schien vom Rummel nichts mitzubekommen. Details zur Geburt sowie den Namen haben Harry und Meghan beim Auftritt nicht verraten. Aber wir freuen uns schon über die ersten Bilder. Zwei frischgebackene Eltern, ein gesundes Baby, zwei glückliche Gesichter. Meghan legte beim Fototermin ihrem Mann liebevoll eine Hand auf den Arm, in dem er den Sohnemann hielt. Und Harry lächelte seine Frau genauso liebevoll an. Weil er so süss ist: Der Sussex-Sohnemann nochmal in einer Nahaufnahme. Seine Mama legte auch ihre Hand kurz an seinen Kopf. Kleiner Bonus: Harrys Ehering ist ebenfalls gut zu sehen. Was auffiel: Die Herzogin war zwei Tage nach der Geburt übrigens schon wieder in High Heels unterwegs. Nach rund drei Minuten war der Spass für die Medienvertreter und der Auftritt für Baby Sussex schon vorbei – und mit Bravour gemeistert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit sechs Wochen ist Harry (34) und Meghans (37) Sohn Archie auf der Welt – im Schutz royaler Abgeschiedenheit wächst er auf einem Anwesen in Windsor, rund eine Stunde von London entfernt auf. Jetzt erhält die Familie Zuwachs in ihrem Zuhause.

Umfrage
Wie findest du es, dass Harry und Meghan eine Nanny einstellen?

Im Alltag setzt das Herzogenpaar auf die Unterstützung einer Nanny, wie diverse britische Medien berichten. Dabei hätten sich die Sussexes für eine «weniger traditionelle» Kinderbetreuung entschieden, als sie sonst im britischen Königshaus gepflegt wird, schreibt «Daily Express».

Absolute Verschwiegenheit

Die Nanny wurde gemäss «Harper's Bazaar» unter einer Auflage angestellt: Sie musste einen Vertrag unterschreiben, in dem sie sich zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet. Sie sei eine Britin, arbeite Teilzeit und nicht an den Wochenenden, schreibt das US-Magazin weiter.

Mit der Unterstützung wird insbesondere Mama Meghan entlastet, die zurzeit in der Nacht viel wach sei, um sich um Archie zu kümmern, wie Royal-Autorin Katie Nicholl «Entertainment Tonight» erzählt. Prinz Harry hat auch kurz nach der Geburt wieder repräsentative Pflichten und diverse Termine im In- und Ausland wahrgenommen.

Das Paar hat Pläne

Für den Herbst plant die Familie Sussex einen längeren Aufenthalt in Afrika. Auch hier soll die Nanny mit dabei sein.

Diese Woche wurde zudem bekannt, dass Herzogin Meghan möglicherweise die September-Ausgabe der britischen «Vogue» mitgestalten und auch das Cover zieren wird. Es wird vermutet, dass im Heft auch Fotos der jungen Familie in ihrem Zuhause in Windsor zu sehen sein werden.

(fim)