Kettensägen-Einsatz

23. Februar 2011 14:33; Akt: 23.02.2011 14:55 Print

Heulsuse Gisele heult wieder

Nach ihrem Autounfall ist Ex-Topmodel-Kandidatin Gisele offenbar wieder fit genug, um wegen Kleinigkeiten rumzuzicken. Das aktuelle Streit-Objekt: Hündchen «Sunny».

Fehler gesehen?

Erinnern Sie sich noch an Gisele Oppermann? Wir fassen zusammen: In der «Germany’s Next Topmodel»-Staffel 2008 brachte sie ihre Mitbewerberinnen wie auch Jurorin Heidi Klum mit ihrer Dauer-Heulerei zur Weissglut. Im vergangenen November hatte die Halbbrasilianerin einen Autounfall – ein angeblicher Selbstmordversuch (20 Minuten Online berichtete).

Inzwischen ist Gisele wieder wohlauf und hat genug Energie, um sich mit ihrer ehemaligen Busenfreundin um ein Hündchen zu zoffen: In der «Vox»-Sendung «Das perfekte Promi-Dinner» lernte sie Ex-«Big Brother»-Bewohnerin Sabrina Lange kennen, die beiden wurden Freundinnen.

So weit, so gut: Vor ihrem Autounfall setzte das Möchtegern-Model ihren kleinen Mischling «Sunny» aus. Sabrina, die Gisele Oppermann nach ihrem Unfall im Krankenhaus besuchte, soll das Hündchen gefunden und aufgenommen haben. «Im Krankenhaus sagte mir Gisele vor Zeugen, dass ich ihn behalten darf. Ich habe mich sofort in Sunny verliebt», zitiert «Express.de» die Blondine.

«Erst als er die Kettensäge zückte, war Ruhe»

Doch nun hat es sich Gisele wieder anders überlegt: Sie will ihren Wauwau angeblich wiederhaben. Mit zwei Männern soll die 23-Jährige kürzlich vor Sabrinas Haus gestanden und das Tier zurückgefordert haben. «Es kam zu einer Rangelei, mein Freund wurde geschlagen. Erst als er die Kettensäge zückte, war Ruhe. Mein Sunny bleibt bei mir».

Wer das Hündchen nun behalten darf, steht noch nicht fest. Die beiden Damen haben sich inzwischen gegenseitig angezeigt.


Aus aktuellem Anlass: Marvin Gayes Version des Liedes «Sunny». Quelle: YouTube

(sim)