Neuer Song «Monopoly»

02. April 2019 15:19; Akt: 02.04.2019 15:41 Print

Outet sich Ariana Grande hier als bisexuell?

Am Montag veröffentlichte die US-Sängerin eine neue Single. Und sorgt damit unter Fans für Spekulationen um ihre Sexualität.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit acht Wochen hält sich Ariana Grandes (25) Hit «7 Rings» auf Platz eins der US-Charts. Das hält Ari aber nicht davon ab, bereits neue Musik nachzulegen: Mit dem Song «Monopoly». Darin singt sie den Satz «I like women and men» – nun spekulieren Fans: Outet sich Ariana hier als bisexuell?

Umfrage
Wie gefällt dir «Monopoly»?

Den Song performt sie zusammen mit ihrer besten Freundin Victoria Monét (25), die auch auf Arianas «Thank U, Next»-Album (unter anderem auch in «7 Rings») zu hören ist. Victoria hat sich vor fünf Monaten auf Twitter als bisexuell geoutet.


Bisher sind von Ariana Grande nur Beziehungen mit Männern bekannt. Dass sie auch auf Frauen stehen könnte, steht jedoch schon länger im Raum.

Bereits im Musikvideo zu «Break Up with Your Girlfriend, I’m Bored» flirtete sie nicht nur mit dem Schauspieler Charles Melton (28), sondern auch mit dem Model Ariel Yasmine (21). Am Ende des Clips küssen sich die Sängerin und das Model.

Ob der neue Song tatsächlich von Arianas Sexualität handelt, bleibt offen. Fans teilen ihre Vermutungen auf Twitter.

Ein Fan findet: Ariana und Victoria kämpfen im neuen Song klar für die Anliegen von Bisexuellen.


Dieser Fan versteht die Aufregung nicht – Ariana wirke «super hetero».


Eine andere Userin meint hingegen, sie habe schon lange gespürt, dass Ariana bisexuell sei.


Diese Nutzerin sieht es positiv: Wenn das Arianas Art sei, sich als bisexuell zu outen, dann sei sie stolz auf sie. Wenn nicht: «Danke für die bisexuelle Hymne, Ma'am!»


Ein Fan schreibt: «Wenn Ariana bi ist... Dann bestätigt das nur meine Theorie, dass niemand 100 Prozent heterosexuell ist!»


Ariana antwortete einer Userin, die schrieb, dass sie sich die Zeile «I like women and men» auf den Po tätowieren lassen müsse: «Das müssen alle.»


Ein klares Statement gab Ariana Grande bisher nicht. Einer Twitter-Nutzerin, die schrieb, dass Ariana sich bezüglich ihrer sexuellen Orientierung nicht in eine Kategorie stecken lassen wolle, antwortete sie jedoch: «Das habe ich vorher nicht gemacht und ich finde es auch jetzt nicht nötig. Das ist auch okay so.»


(afa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • frankyBoy am 02.04.2019 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "punkt"

    Spielt mir keine Rolle was sie ist. Wer nichts mit ihr am Kragen hat, interessiert das auch nicht.

  • Kein Ariana Fan am 02.04.2019 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Und auch wenn...

    Was wäre das Schlimme daran? Jede Person darf die Sexualität leben die sie möchte

  • Echt jezt am 02.04.2019 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haben wir über nichts wichtigeres nach zu denken?

    Lasst doch diese armen Dtars mal in ruhe. Was spielt es für uns für eine Rolle? ich bin zwar kein befürworter davon aber ihr Privatleben geht mich nichts an.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Glitzerpuups am 02.04.2019 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bisschen Bi...

    Hetero ist heutzutage doch eine Seltenheit. Wer in der Öffentlichkeit steht muss mindestens Bi sein. Noch besser macht sich allerdings eine komplette Gender-Krise.

  • Echt jezt am 02.04.2019 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haben wir über nichts wichtigeres nach zu denken?

    Lasst doch diese armen Dtars mal in ruhe. Was spielt es für uns für eine Rolle? ich bin zwar kein befürworter davon aber ihr Privatleben geht mich nichts an.

  • frankyBoy am 02.04.2019 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "punkt"

    Spielt mir keine Rolle was sie ist. Wer nichts mit ihr am Kragen hat, interessiert das auch nicht.

  • Sandro am 02.04.2019 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch bi

    Ich, male, bin auch bi. Ich liebe zwei Frauen.

  • Marcel am 02.04.2019 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Und wenn schon. Soll doch und darf doch und wenn nicht, dann ist es auch egal.