Soloalbum

14. September 2010 07:02; Akt: 14.09.2010 08:03 Print

Ist Ashley die neue Nicole Scherzinger?

Auf den Spuren von Nicole Scherzinger: Ex-«Pussycat Doll» Ashley Roberts will jetzt auf Solopfaden wandeln und ihren Fans beweisen, dass sie auch ohne Band viel draufhat.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Die ehemalige «Pussycat Dolls»-Sängerin Ashley Roberts hat ankündigt, ihr erstes Soloalbum im nächsten Jahr veröffentlichen zu wollen, und kann es eigener Aussage zufolge kaum erwarten, ihren Fans zu beweisen, dass sie auch im Alleingang viel draufhat.

Der australischen Zeitung «Daily Telegraph» verrät sie: «Obwohl ich Teil einer Sing- und Tanzgruppe war, haben die Leute mich nie richtig singen hören und gesehen, wie ich mein eigenes Ding drehe. Ich will auf jeden Fall die Fans der Pussycat Dolls für mich einnehmen, aber gleichzeitig Musik machen, die zu mir passt, und meinen eigenen Sound als Solokünstlerin finden.»

Auch andere Dolls wollen solo durchstarten

Zu der Art der Musik, auf die man sich freuen darf, erklärt sie: «Es wird Up-Tempo; etwas, zu dem die Leute einfach tanzen und ihren Hintern schwingen werden wollen, aber ich will auch ein paar langsamere Balladen haben.»

Auch Roberts' andere Bandkolleginnen - darunter Jessica Sutta, Kimberly Wyatt und Melody Thornton - wollen sich im musikalischen Alleingang erproben, nachdem die Pussycat Dolls sich angeblich aufgrund von Rivalitäten mit der Leadsängerin Nicole Scherzinger trennten. Während Wyatt bei der britischen Talentshow «Go To Dance» auftreten wird, arbeiten auch Sutta und Thornton an eigenen Platten.

Scherzinger: «Die anderen sind Tänzerinnen»

Scherzinger enthüllte vor kurzem, dass die Trennung ihrer Band unausweichlich gewesen sei, da die anderen Mitglieder eher «Tänzerinnen» als Sängerinnen gewesen und somit keine festen Bestandteile des Ensembles gewesen seien.

«Nichts ist schiefgelaufen. Es war einfach notwendig. Man macht mit fünf Mädels eine der grössten Bands der Welt und dann beginnen die Dinge zu bröckeln. Das musste passieren», erklärte die Freundin von Lewis Hamilton. «Die Gruppe war immer eine Tanz-Gruppe, eine Burlesque-Tanzgruppe. Mich haben sie gecastet, um die Sängerin der Gruppe zu sein.»

(bang)