«DSDS»-Pietro

26. März 2011 10:06; Akt: 26.03.2011 23:51 Print

Karlsruhe in Aufruhr

Die «DSDS»-Kandidaten durften für ein paar Tage durchschnaufen – und nach Hause fahren. Doch Schnügel Pietro kam nicht zur Ruhe. Mädels belagerten sein Elternhaus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Urlaub von «DSDS»: Zazou Mall (26) schlenderte gemütlich durch Zürich, schrieb ein paar Autogramme und blieb sonst unbehelligt. Ihr «DSDS»-Kollege Pietro Lombardi (19) hingegen konnte sich kaum aus dem Haus wagen. In Karlsruhe war die Hölle los – und der Ex-Svarowskisteinleger mittendrin. Wie «RTL.de» berichtet, belagerten rund 500 kreischende Fans das Haus der Lombardis. Pietros Mama ist geschockt: «Ich habe vergessen, in Pietros Zimmer das Fenster zu schliessen. Und viele wussten, dass da sein Fenster ist. Dann sind sie das Abwasserrohr hochgekrochen und haben versucht, in sein Zimmer zu steigen.»

Sogar die Polizei musste sich einschalten. Polizeisprecher Jürgen Schofer ermahnt verrückte Pietro-Fans via «RTL.de»: «Passt etwas auf, dass euch nichts passiert.» Doch Pietro blieb gelassen – und kritzelte brav Autogramme. Auch die Schwestern im Krankenhaus bekamen seinen Charme zu spüren. Während sie ihm wegen seines gebrochenen Fusses einen Gips verpassten, nutzte er jede Minute für die Arbeit. Und malte Herzchen und Unterschriften auf rosa Kärtchen. Einfach goldig, dieser Pietro.

(bbe)