Reality-Show-Star flippt aus

13. März 2009 07:02; Akt: 13.03.2009 10:01 Print

Kelly Bensimon verprügelt ihren Verlobten

Sie macht Eindruck: 1,80 Meter gross, langes blondes Haar, weissblitzende Zähne und breite Schultern. Und das Ex-Model Kelly Killoren Bensimon kann auch richtig zuschlagen, das erfuhr ihr Verlobter am eigenen Leib.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Die 40-jährige Ex-Redakteurin, -Model und derzeitige TV-Star spielt in der Reality-Show (RS) «Real Housewives of New York City» mit.

Sie ist der neueste Zugang in der recht erfolgreichen Show, die das Leben von insgesamt sechs Hausfrauen im Big Apple unter die Lupe nimmt. Bensimon, die sich neben ihren anderen Talenten auch als Designerin und Autorin bezeichnet, hatte ihren Einstieg in der RS Mitte Februar 2009.

Und nun hat sie einen Riesenärger am Hals. Laut mehreren US-Medienberichten soll die temperamentvolle Promi-Frau ihren 30-jährigen Verlobten Nicholas Stefanov verprügelt haben. Resultat: Stefanov hat ein blaues Auge und eine tiefe Schnittwunde auf der linken Wange.

Ein Bericht der Fox-News schildert die Vorkommnisse: «Stefanov floh am Dienstagmorgen aus Bensimons Appartment an der Centre Street in New York und zeigte die zweifache Mutter danach auf dem nächsten Polizeiposten an.»

Bensimon stellte sich erst zwei Tage später der Polizei und wurde wegen Körperverletzung angeklagt. Am 31. März findet ihre Gerichtsverhandlung statt.

So viel zu den nüchternen Fakten des obskuren Falls. Viel spannender jedoch sind die Aussagen der Hauptdarsteller der Prügelei. Das Prügelopfer ist bis anhin der einzige, der persönliche Kommentare abgibt. Seine Noch-Verlobte hingegen lässt zuerst mal ihren Anwalt die Fragen der Medien beantworten. Und der Rechtsvertreter von Bensimon, Stephen Turano, stellt von Anfang an klar: «Wir bestreiten die Klage, und wir sind guter Hoffnung, dass sich alles zum Guten auflösen wird.»

Ganz anders tönt das von dem 30-jährigen Stefanov: «Sie ist ein grossartiges Mädchen. Ich will über das Geschehene wieder hinwegkommen. Aber was soll man machen, wenn einen ein Mädchen schlägt? Einfach nur stillhalten wie ein Punching-Bag?»

Ausserdem meinte der Geschlagene, dass er jetzt wohl im Gefängnis sässe, hätte er zurückgeschlagen. Und: Es sei nicht das erste Mal gewesen, dass Bensimon ihn geschlagen habe.

Stefanov nimmt seine Peinigerin fast schon in Schutz, wenn er erklärt, wie «anständig» sie sich bei der Prügelei verhalten habe: «Sie war wenigstens so höflich und zog vor dem ersten Schlag den Verlobungsring aus.» Ausserdem sei sie am Abend des gleichen Tages noch zu ihm zurückgekehrt, wie er hinzufügt.

Bensimons Schauspielkollegin Behenny Frankel kommentiert den Streit folgendermassen: «Ich kann nicht sagen, ob das alles stimmt. Aber was ich sagen kann, ist, dass Liebe nicht wehtun sollte.» Aha. Das könnte Rihanna auch gefallen, nicht?

Kelly Killoren Bensimon war mit dem berühmten Mode-Fotografen Giles Bensimon verheiratet. 2006 trennten sie sich. Aus der Ehe stammen zwei Töchter. In den letzten Jahren gehörten Bensimon und Stefanov quasi zum «Grundnahrungsangebot» der US-Klatschpresse und waren ein «beliebtes Fotosujet mondäner Promi-Partys», wie die «New York Daily News» schreibt.

Autor: tom