11. April 2005 07:17; Akt: 11.04.2005 07:17 Print

Kilchsperger ist Publikumsliebling

In einer Gala sind am Sonntagabend in der Maag EventHall in Zürich die Prix Walos für die neun beliebtesten Unterhaltungskünstler im Jahr 2004 vergeben worden. Publikumsliebling wurde «MusicStar»-Moderator Roman Kilchsperger.

Fehler gesehen?

Die Preisträgerinnen und -träger der sieben Fachsparten wurden von einer 100-köpfigen Jury aus jeweils drei Nominierten gewählt und erhielten eine von Rolf Knie kreierte Trophäe. Der Publikumsliebling wurde unter neun Nominierten mittels Postkarten, SMS und einer TED-Umfrage ermittelt. An der Gala nahmen zahlreiche Schweizer Prominente teil.

«Newcomer» des Jahres 2004 wurde Sebastian Bürgin alias «Baschi», weil er es aus der Casting-Show MusicStar mit seinem Debütalbum auf die reale Musikbühne schaffte.

Bei «Kabarett/Comedy» schwang der Berner Kabarettist Andreas Thiel obenauf. Er sei einer, der messerscharf, frech aber auch philosophisch vom Leder ziehe. Thiel hatte 1999 bereits den «Salzburger Stier» erhalten.

Als beste Fernsehproduktion wurde die Porträt-Reihe «Berg und Geist» von 3sat-Schweiz ausgezeichnet. In ihr wurden Prominente auf Bergen porträtiert, so etwa Emil Steinberger auf dem Gotthard oder Udo Jürgens auf dem Üetliberg.

Bruno Ganz erhielt den Preis in der Sparte «Schauspieler». Er habe fast jede schauspielerische Herausforderung angenommen bis hin zu seiner Hitler-Rolle in «Der Untergang», der für den Oscar nominiert wurde.

Bei den «Filmproduktionen» gewann der als «gemütvoller Heimatfilm» bezeichnete erfolgreichste Schweizer Kinofilm 2004, «Sternenberg» von Christoph Schaub.

Erstmals Preis für Jodeln

Bei den «Jodlern» - der erstmals verliehene Preis in dieser Sparte soll künftig alle drei Jahre vergeben werden - wurde Hans Aregger ausgezeichnet. Aus der Feder des Komponisten aus Horw LU stammen zahlreiche Jodellieder.

In der Sparte «Pop/Rock» konnte die Interlakner Band «Plüsch» die Trophäe entgegennehmen. Den Ehren-Prix-Walo 2004 erhielten Conny Gasser und Herbi Lips vom Weihnachts-Zirkus «Conelli» auf dem Zürcher Bauschänzli.

31. Auflage

Die 31. Ausgabe der Preisverleihung wurde am Sonntagabend von den Regionalfernsehstationen des TeleNewsCombi übertragen. Dazu gehören TeleBasel, TeleBärn, TeleM1, TeleOstschweiz, TeleTell, TeleTop und TeleZüri.

Der grösste Schweizer Publikumspreis wird seit 1974 im Gedenken an Walo Linder, Mitbegründer des Orchesters Teddy Stauffer und Unterhaltungschef von Radio Beromünster, verliehen. Eine Fachjury ermittelt die Preisträger.

Für die Organisation des Anlasses zeichnet Show Szene Schweiz verantwortlich. Moderiert wurde die gut zweistündige Gala von Jeannette Eggenschwiler (TeleZüri) und Joël Gilgen (TeleBärn).

(sda)