Kim Kardashian

14. Dezember 2019 17:10; Akt: 14.12.2019 17:10 Print

«Meine Geburten waren absolut furchtbar»

Erstmals spricht Kim Kardashian öffentlich über das Ausmass ihrer Schwangerschaftskomplikationen. Nach ihrer zweiten Geburt musste sie fünfmal operiert werden.

Bildstrecke im Grossformat »
Aktuell macht Kim Kardashian (39) auf Instagram fleissig Werbung für ihr eigenes Label Skims. Im neusten Video für die Modemarke kommen mehrere Frauen vor, die über Anliegen sprechen, welche ihnen wichtig sind. So auch Kim. Sie thematisiert im Video ihre beiden Schwangerschaften: Sowohl bei der Geburt von North (6, r.) als auch von Saint (4, l.) kam es zu Komplikationen, da Kim unter Präeklampsie litt. «Das bedeutet, dass die Organe beginnen, zu versagen», erklärt Kim im Video die Erkrankung. Tochter North kam fast sechs Wochen zu früh zur Welt, weil die Geburt eingeleitet werden musste. Bei der Entbindung habe sich die Plazenta nicht wie gewöhnlich gelöst, so die Mutter. «Wenn das passiert, können Frauen während der Geburt sterben.» Auch Kims zweite Schwangerschaft im Jahr 2015 verlief nicht problemlos. Erneut erkrankte sie an Präeklampsie. Nach der Geburt von Saint musste sich Kim fünf Operationen unterziehen. Sie erklärt im Video: «Die wurden innerhalb von eineinhalb Jahren durchgeführt, um alle Schäden in meinem Inneren in Ordnung zu bringen.» Die beiden jüngsten Kardashian-West-Kinder Psalm (7 Monate, vorne) und Chicago (1) wurden von Leihmüttern ausgetragen, weil Kims Ärzte der Familie von weiteren Schwangerschaften abriet. Erst kürzlich versicherte Kim gegenüber «E! News», dass ihre Familie nun komplett sei. Ehemann Kanye West (42) sieht das hingegen anders: «Ich möchte sieben Kinder», stellte er während eines Gesprächs in der «Late Late Show» fest.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kim Kardashian hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass es während ihrer beiden Schwangerschaften zu starken Komplikationen kam. Wie ernst die Lage insbesondere nach ihrer zweiten Geburt war, erzählt die 39-Jährige nun jedoch zum ersten Mal in der Öffentlichkeit.

Umfrage
Wie viele Kinder möchtest du?

«Ich litt bei beiden Schwangerschaften unter Präeklampsie. Das bedeutet, dass die Organe beginnen, zu versagen», erklärt Kim in einem Insta-Video, mit dem sie für ihre eigene Modemarke Skims wirbt. Der einzige Weg, das Organversagen zu verhindern, sei die Einleitung der Geburt gewesen, so Kim weiter.

Innere Schäden durch 5 OPs behoben

Rückblickend findet sie: «Meine Geburten waren absolut furchtbar.» Nachdem ihr Sohn Saint (4) im Jahr 2015 zur Welt kam, habe sie sich gar fünf Operationen unterziehen müssen. «Die wurden innerhalb von eineinhalb Jahren durchgeführt, um alle Schäden in meinem Inneren in Ordnung zu bringen.»

Kim habe ihre Ärzte danach gefragt, ob sie aus medizinischer Sicht nach North (6) und Saint überhaupt noch einmal schwanger werden dürfe. «Sie erklärten mir, dass sie mir aufgrund der Erkrankung keinen meiner eingefrorenen Embryos mehr einsetzen werden.»

«Es hat sich alles gelohnt»

Das Ehepaar Kardashian-West ist in den vergangenen Jahren offen damit umgegangen, dass dies der Grund dafür ist, wieso ihre beiden jüngsten Kinder Chicago (1) und Psalm (7 Monate) von Leihmüttern ausgetragen wurden. «Ich bin so dankbar für meine Kinder. Egal, wie sie in unsere Familie gekommen sind», so Kim im Video.

Und betont, dass sie die Schmerzen für ihre Kinder jederzeit wieder auf sich nehmen würde, obwohl ihre Schwangerschaften alles andere als angenehm verlaufen sind. «Es hat sich alles gelohnt.»

(anh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • solei am 14.12.2019 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mutter

    Verstehe nicht weshalb man Embryos einfrieren und von leihmütter austragen lässt wen man schon 2 Kinder hat..

    einklappen einklappen
  • Franz Marzen am 14.12.2019 18:41 Report Diesen Beitrag melden

    Loredana in Black

    Wow die Sorgen möchte ich nicht haben ! Diese Kardahsian Leben von den Doofen wie Könige !

  • Adrian am 14.12.2019 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ach ja, alles schlimmer bei Promis

    Es ist bei Stars immer alles schlimmer. Todesfälle in der Familie scheinen schlimmer zu sein als bei Normalbürgern, Krankheiten sind besonders schlimm, Erinnerungen an Jugendzeit oft kaum aushaltbar, andere Erlebnisse grauenhaft.... ihr armen Promis. Euch triffts immer besonders schlimm!! Oder gehts nur um Aufmerksamkeit?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Salomon am 15.12.2019 13:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beigeschmack

    Leihmutterschaft ist in vielen Fällen sowas wie moderne Sklaverei.

  • Jörg Frei am 15.12.2019 11:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ....

    ja und?? jetzt??

  • Susanne am 15.12.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wer's glaubt wird seelig

    Wärs für sie soooo schrecklich gewesen hätte sie bestimmt nicht 4 Kinder unter soooo schrecklichen Umständen wollen.

    • Röbi am 15.12.2019 13:59 Report Diesen Beitrag melden

      @Susanne

      Sie hat ja auch nur 2 Kinder ausgetragen

    einklappen einklappen
  • Neumann am 14.12.2019 22:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja

    Sie soll warten bis 60 und es dann nochmals versuchen.

    • Martial2 am 15.12.2019 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Neumann

      Ja, aber diese Story wird nicht spannender...

    einklappen einklappen
  • Schmulch am 14.12.2019 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy