«Rise and Shine»

19. Oktober 2019 17:57; Akt: 19.10.2019 17:57 Print

Kylie Jenner schlägt Profit aus ihrem Meme

Kylie Jenner singt «Rise and Shine» und geht mit der kuriosen Szene viral. Nun verkauft sie sogar Pullis zum Meme. Nur eine hört den Weckruf ungern: Tochter Stormi.

Stormi (1) tanzt zu einem «Rise and Shine»-Remix, entscheidet sich dann jedoch dafür, dass sie eigentlich lieber die Musik ihres Papas Travis Scott (28) hören möchte. (Video: Instagram/kyliejenner)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem aktuellen Youtube-Video zeigt Kylie Jenner (22) ihren Fans ihre Büros. Dort arbeitet die jüngste Kardashian-Schwester an neuen Make-up-Produkten für ihre Marke Kylie Cosmetics und führt Fotoshootings durch.

Umfrage
Wie findest du es, dass Kylie «Rise and Shine»-Pullis verkauft?

Immer mit dabei: Tochter Stormi. Für die Einjährige hat die junge Mutter im Büro gar ein eigenes Schlafzimmer eingerichtet. Im Video ist zu sehen, wie Stormi nach ihrem Mittagsschlaf von Kylie geweckt wird – mit den Worten «Rise and Shine».

Die schiefen Töne gehen viral

Leider klingt Kylies Gesang etwas schief, was die Szene ziemlich kurios scheinen lässt. Wohl deshalb verbreitete sich Kylies «Rise and Shine» in den letzten Tagen rasant auf Social Media: Das virale Meme war geboren.

Sogar Ariana Grande (26) hat mittlerweile auf die witzige Gesangseinlage reagiert. «Kylie, darf ich daraus ein Sample machen?» schreibt die Sängerin auf Instagram zu einem Clip, in dem sie Kylies «Rise and Shine» imitiert.

Stormi will lieber Travis Scott hören

Kylie hat das finanzielle Potenzial ihres Memes derweil längst erkannt: Am Donnerstag teilte sie via Social Media mit, dass «Rise and Shine»-Pullover ab sofort in ihrem Onlineshop erhältlich sind. 64 Franken sind für einen der Pullis mit Meme-Aufdruck fällig.

Während Kylies Fans fleissig Merchandise kaufen, interessiert sich Stormi wenig für den Rummel um ihr Wecklied: In einem Insta-Video tanzt das Mädchen zu einem «Rise and Shine»-Remix. Als Stormi jedoch erfährt, dass sie gerade keinen Song ihres Rapper-Papis Travis Scott (28) hört, sondern das Trällern ihrer Mutter, verlangt sie prompt: «Nein, ich will Papis Gesang!»

Wie Stormi zum «Rise and Shine»-Remix tanzt, siehst du im Video oben.

(anh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Grab them by the Pussy am 19.10.2019 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke...

    ...ihr habt es geschafft, dass mein ohnehin kaum vorhandenes Vertrauen in die Menschheit noch ein wenig mehr geschwunden ist. So in etwa wie ein Vanillecornet auf der Sonnenoberfläche.

  • Pesche FR am 19.10.2019 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1 Jährig

    und schon mit dem Finger auf dem Smartphone wie ein Profi. Wo führt das noch hin...

  • Donel am 19.10.2019 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krankhaft

    und alle Kids rennen hinterher..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pesche FR am 19.10.2019 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1 Jährig

    und schon mit dem Finger auf dem Smartphone wie ein Profi. Wo führt das noch hin...

  • Grab them by the Pussy am 19.10.2019 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke...

    ...ihr habt es geschafft, dass mein ohnehin kaum vorhandenes Vertrauen in die Menschheit noch ein wenig mehr geschwunden ist. So in etwa wie ein Vanillecornet auf der Sonnenoberfläche.

  • Donel am 19.10.2019 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krankhaft

    und alle Kids rennen hinterher..