Cannes 2012

17. Mai 2012 14:01; Akt: 17.05.2012 14:02 Print

Lasset die Filmfestspiele beginnen!

Der rote Teppich ist ausgerollt, die schönsten Damen der Welt präsentieren ihre noch schöneren Roben und bald schon werden die ersten Preise vergeben: Das Filmfestival in Cannes nimmt seinen Lauf.

Bildstrecke im Grossformat »
Am etwa verlaufen? Mitnichten! Der britische Punkrocker ist jetzt auch Schauspieler und stellte mit Regisseurein Sylvie Verheyde und Model und Neu-Schauspielerin Lily Cole sein Werk «Confession of a Child of the Century» vor. Nun ja - wir wissen nicht, wie die Schauspielkünste des Briten sind. Aber mit seinem «Outfit» ist Pete in Cannes schon mal aus der Masse herausgestochen. Duschen wäre nett gewesen! Pete Doherty, der Totengräber. Zum Glück ist wenigstens auf die weiblichen Gäste in Cannes ... ... Verlass: Die wunderschöne und Gatte Francois-Henri Pinault bei der Erstaufführung von «Madagascar 3: Europe's Most Wanted». Und wer verschmilzt hier mit dem roten Teppich? Es ist Sängerin , der die Fotografen zu Füssen liegen. Und weiter mit den Schönheiten: Die beiden Models aus Rumänien und ... ... das Model aus Ungarn. Schauspieler Sean Penn und Model Petra Nemcova. ... Am ist auf dem Weg zum Filmfestival. Komiker Keith Lemon und Model Kelly Brook machen es sich lustig. Noch ein Model, diesmal aus Israel: . Auch Ben Stiller hat was zu lachen bei der Premiere von «Madagascar 3». Irgendjemand muss ja den Dreck der Stars und die kleineren Überschwemmungen wegmachen. Vom 16. zum 27. Mai 2012 lockt das Filmfestival an der Côte d'Azur wieder zahlreiche Prominente aus Hollywood nach Südfrankreich: Den Anfang machte Schauspielerin . Die Hollywoodschönheit war eine der ersten, die am auf dem roten Teppich eintrudelten. Mit dabei waren auch Jane Fonda, Alec Baldwin und Hilaria Thomas. Beth Ditto soll die Jury mit ihrem Gesang milde stimmen. Bruce Willis und Bill Murray. Mit «Dictator» Sacha Baron Cohen versteht sich die Gossip-Sängerin offenbar blendend. Zurück auf dem roten Teppich: Schauspielerin und Jurorin präsentiert ihr himmelblaues Wunder. Wie macht sie das bloss, im reifen Alter noch so bezaubernd auszusehen?stahl ihren jüngeren Schauspielkollegin glatt die Show. vor der Premiere von «Moonrise Kingdom». Die Juroren des Filmfestes Diane Kruger, Ewan McGregor und Designer Jean-Paul Gaultier. Die französische Schönheit . Edward Norton und Bruce Willis stellen sich den Fotografen. Alec Baldwin, dieser Gentleman, trägt Kollegin Hilaria Thomas die Treppen hoch. Raffiniertes Kleid, Diane Kruger! Das chinesische Model Fan Bing Bing. Als der Diktator vom Kamel flog ... Da ist dem Komiker das Lachen dann auch vergangen. Zwischen Juroren und Regisseure. Tilda Swinton, Bill Murray und Jason Schwartzman während der Eröffnungszeremonie. Ach, Eva ... Schöner Rotschopf: Jessica Chastain.

Fehler gesehen?

Mit dem künstlerisch anspruchsvollen Film «Moonrise Kingdom» sind am Mittwoch die 65. Filmfestspiele in Cannes eröffnet worden. Die Inszenierung eines Teenager-Dramas im Neuengland von 1965 stand im starken Kontrast zu der fast schon an einen Zoo erinnernden Atmosphäre in der südfranzösischen Stadt an der Côte d'Azur.

In «Moonrise Kingdom» präsentiert Regisseur Wes Anderson zwei Nachwuchsschauspieler - Jared Gilman und Kaya Heyward. Daneben wirken Prominente wie Bill Murray, Jason Schwartzman, Bruce Willis, Edward Norton und Tilda Swinton mit. Im Wettbewerb des weltweit wohl glamourösesten Filmfestes konkurrieren 22 Filme um den Hauptpreis, die Goldene Palme. Sämtliche Beiträge stammen von männlichen Regisseuren, was im Vorfeld zu Kritik geführt hatte.

Im Wettbewerb stehen zum Beispiel «Paradies: Liebe» des Österreichers Ulrich Seidl sowie «Liebe» von Michael Haneke, der 2009 bereits mit «Das weisse Band» die Goldene Palme gewann. Daneben konkurrieren renommierte Regisseure wie der Brite Ken Loach, der Kanadier David Cronenberg und der Franzose Alain Resnais um die begehrte Auszeichnung.

Schweiz in Nebensektion

Die Schweiz ist mit Beiträgen von Nicolas Wadimoff und Basil Da Cunha in der Sektion «Quinzaine des Réalisateurs» vertreten. Wadimoff zeigt seinen fünften Spielfilm «Opération Libertad». Darin geht es um eoinen Überfall einer linksradikalen Untergrundgruppe aus Genf auf eine Zürcher Bankfiliale, der von der Polizei und der Bank bestritten wird.

Basil Da Cunha ist mit dem Kurzfilm «Os vivos tambem choram» vertreten. Er erzählt von einem Dockarbeiter in Lissabon, der davon träumt, seinem miserablen Dasein zu entkommen und nach Schweden zu emigrieren. Da Cunha zeigte schon am letzten Filmfestival von einen Kurzfilm: «Nuvem (Le poisson lune)».

Einen grossen Auftritt im wahrsten Sinne des Wortes hatte der Komiker Sacha Baron Cohen bei den französischen Filmfestspielen in Cannes hingelegt. In seiner jüngsten Rolle des «Diktators» erschien der Schauspieler mit zwei Model-Leibwächterinnen auf einem Kamel am Mittwoch auf der Croisette.

(sim/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.