26. April 2005 16:39; Akt: 26.04.2005 16:46 Print

Lennon-Sohn in Prügellaune

John Lennons Sohn Sean wollte sich am 24. April während seines Festival-Auftritts mit dem Bassisten einer Punkrockband prügeln.

Fehler gesehen?

Der Sohn des Beatles-Stars, der zusammen mit seiner Mutter Yoko Ono in einem Ferienort in Grossbritannien war, hat sich mit dem Bassisten von Jayne County And The Electric Chairs angelegt, weil er sich über dessen Punkfrisur nervte.

Bevor die beiden sich jedoch richtig in die Haare kriegen konnten, haben die Sicherheitskräfte eingegriffen und die Streithähne beruhigt.

Sängerin Jayne County: «Es ärgert mich, dass Sean Lennon - der Sohn von einem Mitglied der Beatles, die ich so sehr verehre – so betrunken und engstirnig sein kann, dass er sich mit meinem Bassisten prügeln wollte, nur weil der eine Irokesenfrisur hat. Sean war von Mädchen umringt und hielt meinen Bassisten wohl für einen Konkurrenten, deswegen hat er sich mit ihm angelegt. Er hat sich total daneben benommen und ihn beleidigt. Er hat gesagt, er wäre alt und hätte einen beschissenen Haarschnitt. Ich glaube, Sean ist einfach unsicher. Die Sicherheitsleute mussten eingreifen und die beiden trennen, sonst wäre bestimmt Blut geflossen. Das Konzert ist an sich gut verlaufen, aber Sean hat mir alles verdorben. Er ist so ein Verlierer.»

(wenn)