Pärli-Tattoos nach der Trennung

31. Mai 2018 07:12; Akt: 31.05.2018 07:12 Print

Lilly Becker wird ihren Boris nicht so schnell los

Das Gute an einem Ehering? Man kann ihn abnehmen, wenn die Liebe erlischt. Bei einem Pärli-Tattoo ist das aber nicht ganz so einfach.

Am Anfang ist die Liebe gross, am Ende der Schmerz. Was bleibt, ist ein Liebes-Tattoo. Im Video sehen Sie Promis, die sich bereits solch eine Körperkunst hatten stechen lassen und dann doch wieder trennten. (Video: Wibbitz/Wenn/Keystone/Instagram)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst ist es die grosse Liebe. Dann folgt die Traumhochzeit. Und manchmal endet das Glück in einer bitteren Trennung. Und spätestens nach Brad Pitt (54) und Angelina Jolies (42) Rosenkrieg wissen wir: Die Gefühle für den anderen mögen verschwinden, doch eine Erinnerung bleibt – das Liebes-Tattoo.

Umfrage
Haben Sie auch ein Tattoo von Ihrem Ex?

Das aktuellste Beispiel ist Lilly Becker, die sich nach der Hochzeit mit Ex-Tennisprofi Boris Becker (50) im Jahr 2009 «Mrs. B» auf ihren linken Ringfinger tätowieren lassen hat. Nun kam allerdings das bittere Ende: Am Dienstag gab das Paar nach 13 gemeinsamen Jahren gegenüber Bild.de das Ehe-Aus bekannt.

Lilly ist nicht allein

Ihren Ehering hat das 41-jährige Model bereits abgenommen, wie jüngste Paparazzi-Bilder zeigen. Doch ihr Tattoo ist noch deutlich zu sehen.

Die gebürtige Niederländerin ist aber nicht der einzige Promi, der mit Relikten aus tief in der Haut verarbeiteter Farbe zu kämpfen hat. Auch Kaley Cuoco (32), Rihanna (30) oder Heidi Klum (44) liessen sich bereits Liebes-Tattoos stechen und haben sich später getrennt.

Wie diese Körperkunst aussieht, zeigen wir oben im Video.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sue am 31.05.2018 08:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Desshalb

    sollte man einfach keine Namen, Portrait oder gemeinsame Tattoos stechen lassen ob Freundschaft oder Partner. Denn man weiss nie was das Leben noch mit sich bringt. Hatte mal nen Partner der dies unbedingt wollte und weil ich standhaft blieb und Nein sagte verliess er mich, er fand dann eine die es machte. Bin froh blieb ich standhaft, denn jetzt betitelt er sie als sein Eigentum, sie ist markiert, seine Worte. Liebe Leute, lasst den Unsinn einfach sein.

    einklappen einklappen
  • Mätte am 31.05.2018 07:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Promis

    Sepber schuld. Begreife die Promis nicht. Gerade diese, die eh sehr selten eine Beziehung länger als 10 Jahre haben, machen sich Paartattoos. Niemals würde ich den Namen einer Frau (auser Mutter und Schwestern) auf meine Haut stechen. Genausowenig wie irgendwelche vereinsnamen, Logos oder sonst etwas Leichtvergängliches.

    einklappen einklappen
  • Frau am 31.05.2018 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schulden

    Wenn es nur ein Tattoos ist geht es noch. Die gemeinsamen Schulden wird sie noch weniger los.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tattos sind immer Dumm, Dümmer sind nur am 31.05.2018 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    noch jene, welches dies als in zu sein

    Glorifizieren. Da wird noch einiges an Schadensklagen auf die Medienwelten zukommen.

  • Bruder Motzi am 31.05.2018 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Körper ist stich- & kosmetikrein

    Und so bleibt es, bis uns der Tod scheidet!!

  • Beat am 31.05.2018 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Und weg ist sie...

    Tattoos sind so eine Sache für Menschen, die sich nicht wirklich Gedanken machen, was einmal kommt oder kommen kann. Wie auch immer. Trotzdem finde ich es speziell, dass wenn Boris kein Geld mehr hat, sich Madame aus dem Staub macht. In guten so wie in schlechten Zeiten.... oder wie heisst es in der Kirche? Wünsche den beiden alles Gute auf jeden Fall.

  • Mardith am 31.05.2018 11:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehering ist eine die schönste erinnern

    Ich bin Witwe. Bin mit meinem 15 Jahre verheiratet gewesen. Er war 70 Jahre alt und ich 40 Jahre alt als wir geheiratet. Meine Mann war 8 Jahre Witwer und bin 18 Jahre Geschieden. Ich habe zu meine Ex-Mann gesagt. Wenn ich wiedermal heiraten, es muss für immer sein bis ich Alt werden. Meinem Mann mit 85 Jahre gestorben. Ich trage immer noch meine Ehering. Stört mich nicht meine Ehering. Meine Ehering ist schön mit ein Diamant. Und wenn man glückliche Ehe verbracht Ehering ist eine schöne Erinnerungen. Nicht tätowieren

    • Ch. Mensch am 31.05.2018 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mardith

      Menschliche Erinnerungen trage ich auch in Herz und Seele, aber sicher nicht auf der Haut. Als Ästhet, kann ich solche "Malereien" weder verstehen noch ansehen.

    einklappen einklappen
  • Marla am 31.05.2018 11:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt auch andere Liebesbeweise

    Heutzutage weiss man nie ob es wirklich der Seelenpartner und die Liebe des lebens ist. Am besten man lässt es sein mit den Tattoo-Namen! Es gibt genug andere Liebesbeweise die einem verbinden und zwar die tägliche Liebe, gegenseitige unterstützung usw. so lange es hält und diese Zeit auch in vollen Zügen geniessen! Das hat für mich mehr Bedeutung als ein Tattoo! Aber eben ist halt Ansichtssache, jeder muss selber entscheiden, was für ihn/ihr stimmt..