Luxushotels

18. September 2019 20:59; Akt: 19.09.2019 10:29 Print

Influencer verdient 54'000 Franken – mit Schlafen

Influencer Alex Shannon (36) reist dank seinen Insta-Followern um die Welt und übernachtet in den bekanntesten Luxushotels. Nun verrät er, wie viel er damit verdient.

Aufnahmen von Alex Shannons Reisen – damit du etwas Neid tanken kannst. (Video: Instagram/Wibbitz/20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der britische Influencer und Freelance-Journalist Alex Shannon (36) hat dank gesponserten Partnerschaften schon in einigen der weltweit grössten Luxushotels übernachtet.

Umfrage
Hast du schon mal in einem Luxushotel übernachtet?

Nun verriet er gegenüber «Daily Mail», wie viel er in eineinhalb Jahren mit diesem (Neben-)Job verdient hat: Es sind umgerechnet rund 54'000 Franken.

Die Hotelsuiten, die er schon abgeklappert hat, kosten normalerweise mehrere Tausend Franken pro Nacht. Für die Präsidenten-Suite im zur Four-Seasons-Gruppe gehörenden Beverly Wilshire Hotel in Los Angeles blättert ein normaler Hotelgast schliesslich etwa 20'000 Franken hin – pro Übernachtung.

Er bekam Schmuck im Wert von 44'700 Franken

Shannon, der zehn Jahre lang als Redaktionsleiter sowie als Freelancer in der Medienbranche arbeitete, erlebte dabei schon ziemlich exklusive Dinge, wie er der Zeitung erzählte: «Im Beverly Wilshire habe ich während meines Aufenthalts Schmuck im Wert von 44'700 Franken bekommen – für die Fotos, natürlich.»

Dort habe er auch einen Cappuccino getrunken, der mit 24-Karat-Goldblättern dahergekommen sei. Und in einem anderen Luxushotel in San Francisco bekam er zum Frühstück jedes einzelne Gericht auf der Karte «zum Probieren».

Er hat nur 17'000 Follower

Was erstaunlich ist: Dem Briten folgen auf seinem Instagram-Account @followthenap aktuell knapp 17'500 Leute – nach Insta-Massstäben ist das erstaunlich wenig.

Influencer mit Abonnenten im sechsstelligen Bereich oder höher dürften demnach mit den gleichen Partnerschaften in eineinhalb Jahren noch viel mehr Geld verdienen.

Wie die krassesten Luxussuiten der Welt von innen aussehen – und wie Shannon darin posiert –, siehst du oben im Video.

(mim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • martin am 18.09.2019 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das wird das ende

    Und da wundern sich alle wenn Kinder bei der Vorstellung von Jobs sagen "Ich werd influenzer" na gute Nacht Welt

    einklappen einklappen
  • Angelo am 18.09.2019 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    haaaalt stoooop

    Hört doch endlich auf über diese 'Grippe' zu berichten. Es nervt gewaltig!

    einklappen einklappen
  • Marc am 18.09.2019 21:42 Report Diesen Beitrag melden

    Lach..

    54'000.- für 1.5 Jahre "Arbeit"? Ist in England jetzt auch nichts zum angeben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Scherberger am 19.09.2019 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinnig Klimaneutral!

    Er fliegt um die Welt - um zu schlafen. Und wann schläft er? Offenbar immer tagsüber. Das sieht man auf den Fotos, für die es kein Video gebraucht hätte.

  • Vera am 19.09.2019 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    influenzitis

    Sind nicht wir auch daran Schuld. warum sollte ich in ein Hotel gehen nur weil ein Influenzer Werbung dafür macht. Warum sollte ich Kleider kaufen, welche ein influenzer gerade toll findet. warum sollte ich überhaupt etwas kaufen oder machen, was die sagen. Ich hab doch meine eigene Meinung oder nicht ?

  • Rolf von Dallenwil am 19.09.2019 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    solche Hotels meiden

    Hotels die Influenzer für Werbung brauchen sollte alle meiden. Aber so funktioniert nun einmal Werbung. Die Hotels lassen die Influenzer gratis schlafen und bekommen eine gute Werbung. Das ist das gleiche wie wenn sie einen berühmten Schauspieler bezahlen der dann in allen Medien abgelichtet wird. Am Schluss kann jeder selber entscheiden ob er dort hin will oder nicht. Seid halt keine Abonnenten von Influenzer.

  • simon am 19.09.2019 00:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut nacht schöne welt

    solange es menschen gibt die influencer brauchen wirds die halt auch geben. und es scheint millionen ideenlose zu haben . echt bedenklich wenn man sich keine eigene meinung mehr bilden kann und irgendwelchen nobodies auf insta folgen muss die sagen wo man hin soll und was man haben muss.

  • Mampi am 19.09.2019 00:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles und nix

    Der Arbeitet nicht er tut nur sein Leben veröffentlichen und das ist somit seine Arbeit wenn sein Account entschlüsselt wird was hat er was habt ihr .? Nix er hat alles verloren und ihr könnt ihm nicht folgen . So schnell bist nichts mehr in der digitalen Welt .

    • Bloggerin am 19.09.2019 07:07 Report Diesen Beitrag melden

      Ist ja keine Arbeit..

      Genau und so ein Shooting dauert ja nur 5 Minuten, achja und das Equipment ist gratis. Ach ja und Blogberichte schreiben sich von alleine... und keine Ahnung was entschlüsselt sein soll... die berühmten Instagramhacker gibt es nicht, dass sind alles die, die ihre Zugangsdaten den Fakefollower Seiten angeben. Übrigens Journalisten werden auch zu Reisen, Beautyevents und Co. eingeladen, arbeiten die auch nicht? Das gab es zudem schon vor den Influencern.

    einklappen einklappen