Beauty-Geheimnis

08. Juli 2016 08:45; Akt: 08.07.2016 08:45 Print

Mayonnaise sorgt für glänzendes Schamhaar

Wer sich im Blitzlicht bewegt, möchte schön aussehen. Das macht Sinn. Einige Schönheitsgeheimnisse der Stars jedoch weniger.

Bildstrecke im Grossformat »
Demi Moore hat ein besonderes Geheimnis, um sich zu entgiften. Sie reist extra nach Österreich, um Blutegel an sich saugen zu lassen. «Das sind dort nicht irgendwelche Blutegel», verriet Demi bei David Letterman. «Es sind ultra-trainierte Hochleistungsblutsauger», sagt die Schauspielerin. «Desperate Housewives»-Star Teri Hatcher will sich nicht mit ihren Falten abfinden, auf Botox hat sie aber keine Lust. Ihr Rezept für eine glatte Haut: Sie schüttet sich eine ganze Flasche Rotwein in ihr Badewasser. Lynn Curry, Beraterin vom Natural Resources Spa in Pennsylvania, kennt den positiven Effekt von Rotwein-Bädern: «Wein enthält aromatische Verbindungen, sogenannte Polyphenole. Die sind 10'000-mal stärker als Vitamin E und wirken so perfekt gegen Falten.» Model Suki Waterhouse wäscht ihre Haare mit Coca-Cola. Grund: «Ich mag es nicht, wenn meine Haare sauber sind. Mit Cola kriege ich einen Look hin, mit dem ich aussehe, als wäre ich durch den Amazonas gewandert», sagt sie in einem Interview mit «US Weekly». Die Beauty-Methode von Jessica Simpson ist etwas weniger schräg. Damit die 36-Jährige immer zarte Füsse hat, macht sie eine Fisch-Pediküre. Der sogenannte Garra-Rufa-Knabberfisch ernährt sich liebend gerne von überschüssiger Haut an Promi-Füssen. TV-Sternchen Snooki Polizzi ist ein Sparfuchs. In der Show von Conan O'Brien verriet sie ihr Sparrezept: «Ich wollte nicht viel Geld für Peelings ausgeben, da hab' ich gegoogelt, was man da machen kann. Seither peele ich mein Gesicht mit Katzenstreu.» Bei Gwyneth Paltrow wird es schmerzhaft. Gegen Entzündungen schwört die Schauspielerin auf Bienenstiche, wie sie in einem Interview mit der «New York Times» erzählt. Sie lässt sich nicht nur einmal pieksen, sondern bis zu 80-mal pro Tag. Der strahlende Teint von Victoria Beckham ist kein Zufall, er ist das Resultat von Vogeldreck. Sie schmiert sich die Exkremente auf ihr Antlitz, damit die Haut porentief gereinigt wird. Gewonnen wird das unappetitliche Produkt aus dem Kot von Nachtigallen von den Kyushu-Inseln. Der wird dann mit Reis und Wasser vermengt und fertig ist die Creme. Kosten: 150 Franken pro Anwendung. Die Methode heisst übrigens Geisha Facials. Spitzen schneiden ist nichts für Topmodel Alessandra Ambrosio. Gegen Spliss lässt sie sich die Haarspitzen am offenen Feuer abbrutzeln. Name der brasilianischen Haar-Kur: Velaterapia. Auch Hollywood-Stars wie Sandra Bullock altern. Ihr Geheimnis gegen Augenfalten: Hämorrhoiden-Creme. Das Beauty-Geheimnis von Kourtney und Khloé Kardashian kann man essen. «Wir schmieren uns Mayonnaise auf die Schamhaare», gestanden sie in ihrer Reality-Show «Keeping up with the Kardashians». «Sie sorgt dafür, dass sie glänzen wie das Chrysler Building», prahlen die Schwestern. Serena Williams schläft gerne im Hotel Victor in Miami. Die Nacht in einer Suite kostet 6000 Dollar. Wer noch ein bisschen Geld übrig hat, der kann sich die Badewanne mit 1000 Liter Evian füllen lassen. Kostenpunkt: weitere 5000 Dollar. Serena schwört darauf: «Ich konnte den Unterschied sofort spüren», sagte sie der «Elle». Zwischen den Beinen von Jennifer Love Hewitt glitzert es. Nach einer Trennung entschied sich die Schauspielerin, sich den Venushügel dekorieren zu lassen. Vajazzling nennt sich das. «Daily Mail» verriet sie, dass es seitens ihrer neuen Männer noch keine Reklamationen gab.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bienenstiche gegen Entzündungen, Vogeldreck für eine strahlende Haut, Mayonnaise für glänzende Schamhaare – die Beauty-Geheimnisse der Stars kennen kaum Grenzen. Einige sind unappetitlich, andere kreativ und wieder andere Anwendungen sogar gefährlich.

Welche Stars sich mit welchen Behandlungen zur optischen Perfektion trimmen, sehen Sie in der Bildstrecke.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schneidewind am 08.07.2016 09:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Väter

    Mein Vater hat einmal gesagt: Zuviel Geld kann zur Verblödung führen. Was hat er nur damit gemeint ?

    einklappen einklappen
  • Barbara94 am 08.07.2016 09:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann nur?

    Wann wird nur endlich ein Mittel gegen Dummheit entdeckt?!

  • Bienenfreundin am 08.07.2016 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    arme Bienen

    es müssen also 80 Bienen pro Tag sterben, damit Gwyneth keine Entzündungen hat!!! krank ist das

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mäsi80 am 09.07.2016 10:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kopfschütteln

    Was die "Stars" hier erzählen ist sowas zum Fremdschämen und peinlich das es schon wieder lustig ist. Naja ich schlage vor: Comedypreis für alle!

  • BVBkusi am 09.07.2016 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intresannt

    Oha

  • Tom SG am 08.07.2016 21:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer....

    ...will schon Schamhaare?!?

  • Tinu am 08.07.2016 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geheimnisse...

    Es gibt Dinge... Die sollten Geheimnisse bleiben!

  • Radix am 08.07.2016 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was interessieren mich

    glänzende Schamhaare, wenn ich die weniger als einmal pro Monat zu sehen bekomme?