Sprechrolle für Meghan

12. Januar 2020 20:06; Akt: 13.01.2020 11:28 Print

Hier macht Harry den Deal mit Disney klar

Sie wollen ab sofort ihr eigenes Geld verdienen. Und Harry und Meghan haben bereits erste Jobs für ihr Leben als Nicht-mehr-Royals aufgegleist.

Prinz Harry unterhält sich an der London-Premiere von «Lion King» am 14. Juli 2019 mit Disney-Chef Bob Iger. Meghan spricht direkt daneben mit Beyoncé und Jay Z. (Video: Bitprojects/Getty/Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Für Herzogin Meghan (38) zeichnet sich eine Rückkehr nach Hollywood ab: Sie habe mit Disney einen Deal abgeschlossen, um in Zukunft Sprechrollen für den Unterhaltungsriesen aufzunehmen, berichtet die britische «Times». Die Ex-Schauspielerin wolle einen Teil der Einnahmen vom Disney-Engagement der Organisation Elephants Without Borders spenden, die sich für den Schutz von Elefanten und gegen Wilderei stark macht.

Umfrage
Was erhoffst du dir von Harry und Meghan?

Den neuen Job hat Meghans Ehemann Harry (35) wohl bei der «Lion King»-Premiere in London im Juli 2019 aufgegleist. Videoaufnahmen vom roten Teppich zeigen, wie sich der Prinz mit Disney-Chef Bob Iger (68) unterhält.

Harry: «Wussten Sie, dass Meghan Voice-overs macht?»
Bob Iger: «Ah, nein, das wusste ich nicht.»
Harry: «Sie scheinen überrascht! Ja, sie ist sehr interessiert daran.»
Bob Iger: «Das würden wir gern ausprobieren.»

Bis zu 100 Millionen pro Jahr

Details des Vertrages und für welche Sprechrolle Meghan allenfalls verpflichtet wurde, sind noch nicht bekannt. Sicher ist: Für Disney dürfte es kaum bessere Promo für einen Film geben, als mit Meghan werben zu können. Vor ihrer Verlobung mit Prinz Harry war Meghan in einer Hauptrolle in der Anwaltsserie «Suits» zu sehen.

Neben dem Disney-Deal dürften Harry und Meghan aktuell weitere Kooperationen aufgleisen, die ihnen gemäss britischen Experten ein Einkommen von rund 100 Millionen Franken pro Jahr einbringen könnten. Und folglich einer Milliarde in zehn Jahren.

Filme, Bücher, Reden

Denn für die Sussexes bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, eigenes Geld zu verdienen. Auch Harry hat Film-Projekte in der Pipeline: Mit Oprah Winfrey hat er eine Serie über Mental Health für Apple TV produziert. In diesem Bereich könnten noch viele weitere Projekte folgen.

Zudem dürfen Harry und Meghan als Nicht-mehr-Royals auch Werbedeals eingehen. Fast jede Marke der Welt würde die beiden wohl gern als Botschafter für ihre Produkte sehen. Hier können sich die Sussexes aussuchen, was für sie Sinn macht – und lukrativ ist. Auch mit öffentlichen Vorträgen und allfälligen Buchverträgen können Harry und Meghan Geld verdienen.

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • madame schnurz am 12.01.2020 20:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    äh

    bei der Abstimmung fehlt: es ist mir total schnurz.

    einklappen einklappen
  • Io am 12.01.2020 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klar

    Für mich war schon vor der Hochzeit klar, dass es so kommt. Ich finde das auch überhaupt nicht schlimm. Nun aber der Königsfamilie, dem Volk, den Medien die Schuld zu schieben und den Wunsch nach "niemandem auf der Tasche zu liegen" vorschieben finde ich etwas schwach und billig.

  • Realist am 12.01.2020 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Vorhersehbar

    Mrs. Markle-Sussex-Windsor hat offensichtlich genau das getan, was eine ihrer Bekanntschaften laut Sensationspresse mal gesagt haben soll: Sie kriege alles, was sie will; sie sei sehr berechnend. Und den Harry hat sie vermutlich nicht wegen der Liebe, sondern wegen ihres übersteigerten Egos geheiratet. Ergo, der Schritt weg vom Königshaus war so was von vorhersehbar. Was steht als nächstes im Drehbuch? Eine Scheidung, die Harry richtig viel Geld kosten wird? Liebe macht bekanntlich blind. Hoffentlich zerbricht ER nicht daran.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frage am 13.01.2020 18:35 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht schön

    Hat die markle so zugenommen? Ihr rücken ist breiter als Kanada.

  • Earl Bearn am 13.01.2020 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechtes Schauspiel

    Wie billig. Man merkt sofort wie unwohl er sich fühlt, dass er für sie klinken putzen gehen muss. Und sie steht direkt daneben um sicherzustellen das er auch nix falsches sagt... Richtiges schmierentheater. Da waren die Royalvorteile mal wieder gerne mitgenommen

  • Pia am 13.01.2020 11:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hört auf

    Wie bösartig die Menschheit doch ist. Der Prinz hat schon vor ihr viel Mist gebaut, hat schon mal jemand daran gedacht dass er keine Lust mehr hat auf dieses Theater? Wir haben dass Jahr 2020 die Monarchie ist passé alles nur Theater . Es braucht sie nicht der Thronfolger ist sein Bruder und nach ihm dessen erst geborene. Sooo viele besser wisser auf einem Haufen.

  • Herr Kleiderbrügeli bei Volaro am 13.01.2020 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    man munkelt das Herr Harry nun Model Flugzeuge fliegen muss!

  • Royals beobachter am 13.01.2020 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Harry....Harry

    Das ist sehr peinlich, was Harry gerade im Video macht. Normal Sterbliche suchen und bangen um ihre Jobs und was macht er öffentlich noch als Royal? Der Frau, die neben Disney CEO steht, fallen im Video fast die Augen raus. Harry ist tatsächlich momentan mental sehr zerbrechlich. Was ist ihm passiert? Man müsste Sorgen um ihn machen. Andererseits ist offensichtlich, dass er nicht nur nach Meghan Ruder handelt, sondern selbstmotiviert ist. Krass...

    • Demokratos am 13.01.2020 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Royals beobachter

      WAS Harry passiert ist ??? Meghan...!!!! Schaut einfach WER die Freunde von Meghan sind... Ophra, die Obamas, Georges Cloony, Madonna ...usw. klingelts jetzt, was für einen Umgang Harry jetzt hat ....

    einklappen einklappen