Michael Wendler

21. Mai 2019 22:05; Akt: 21.05.2019 22:05 Print

Finanzamt will über 1,2 Millionen Franken von ihm

Schlagersänger Michael Wendler muss ordentlich blechen. Er soll dem Bundesland Nordrhein-Westfalen Steuernachzahlungen für die letzten neun Jahre schulden.

Wendler erklärt, wie er weiter vorgehen will. (Video: Glomex/Tamedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Michael Wendler (46) steht eine saftige Rechnung ins Haus: Das Finanzamt Nordrhein-Westfalen verlangt vom Schlagerstar umgerechnet über 1,2 Million Franken an Steuerrückzahlungen.

Umfrage
Bist du ein Wendler-Fan?

Der angebliche Grund für die Schulden: sein Pferdegestüt. Das gab er nämlich als Gewerbe an – das Amt stuft es jedoch als Liebhaberei ein. Dadurch entfallen alle Steuervorteile.

Gegenüber «Bild» meint der 46-Jährige: «Ziel und Zweck des Amtes ist es, mich wie eine Sau durchs Dorf zu treiben, medial blosszustellen und mir Auftrittsplattformen zu zerstören. Es ist doch klar, dass die Veranstalter unsicher werden unter solchen Umständen.»

(Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Prosieben/Sat1.)

(afa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • grml am 21.05.2019 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Armer Michi

    Ach seid doch nicht so, der arme braucht doch die Kohle um seiner Freundin Barbies und sonstiges Spielzeug zu kaufen...

  • Chris am 21.05.2019 22:48 Report Diesen Beitrag melden

    Selbsternannter star

    Er muss er dann auch eco fliegen!

  • Alex Keller am 21.05.2019 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Schlupflöcher

    Reich sein und reich bleiben hat immer etwas mit Steuerschlupflöcher zu tun, welcher dein Steuerberater für dein Vermögen als Steuervermeidung vorsieht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Florin am 22.05.2019 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    Rausschmiss

    frage mich wie lange es noch geht bis er aus den USA gejagt wird. Wenn dann das Konto nicht mal für ein Rückreiseticket reicht, können sie ihn ja einfach über die Mauer nach Mexiko werfen

  • Loser am 22.05.2019 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wer fliegt in der Nacht..

    ..durch Sturm & Wind. Es ist der Wendler, auf einem Kind.

  • Bronco am 22.05.2019 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Weltvorstellung

    Der hat ja eine Weltvorstellung... wie eine 18 jährige

  • Valeria H. am 22.05.2019 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Aroganzz in Person

    Das ist alles was es über ihn zu sagen gibt !

  • Karl am 22.05.2019 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird noch unterhaltsam in Germoney

    Die Merkelanten kosten jährlich mehr als 30 Milliarden Euro. Klar zapft der Staat jetzt jede mögliche Quelle an. Nur. Was machen die, wenn alle Quellen erschöpft sind? Die Merkelanten werden ein "Sorry, kein Geld mehr" nicht akzeptieren. Zieht euch schon mal warm an.