David Bowie (†)

11. Januar 2016 08:37; Akt: 11.01.2016 11:06 Print

Mit 15 hat er seine erste Band gegründet

David Bowie ist tot. Der britische Sänger ist am Sonntag im Kreis seiner Familie friedlich eingeschlafen. Ein Überblick über seine gigantische Karriere.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

David Bowie kam am 8. Januar 1947 im Londoner Stadtteil Brixton als David Robert Jones zur Welt. In der Schule galt er als begabt, obwohl er sich nicht selten mit anderen prügelte. Schon in seiner Jugend war Bowie von der Musik äusserst angetan: Er verschlang vor allem Platten von Elvis Presley und Little Richard.

Am Klavier, teilweise auch auf der Ukulele, übte er Cover-Versionen seiner Vorbilder ein. Darunter litt jedoch die Schulbildung. Im Alter von 15 Jahren gründete der junge Bowie dann seine eigene Band, die Konrads. Sie spielten Rock 'n' Roll und traten auf Hochzeiten auf. Trotzdem: Der Erfolg blieb überschaubar.

Marke David Bowie ein Selbstläufer

Bowie versuchte es mit einer Solo-Karriere, doch auch damit gelang ihm kein Durchbruch. Als er bereits daran war, sich einen «normalen» Job zu suchen, schaffte er mit «Space Oddity» 1969 seinen ersten grossen Durchbruch.

Ab da war die Marke David Bowie – wie seine Alter Ego Ziggy Stardust ebenfalls – ein Selbstläufer. In seiner Karriere veröffentlichte er insgesamt 27 Studioalben, das neueste («Blackstar») erschien noch in diesem Jahr. Hinzu kommen diverse Live-Platten sowie Kompilationen und Soundtracks.

Bowie hinterlässt zwei Kinder

Mit einem Vermögen von fast einer Milliarde Euro galt Bowie als einer der reichsten Künstler der Welt. Er war seit 1992 in zweiter Ehe mit dem Model Iman Abdulmajid verheiratet, das Paar hatte eine gemeinsame Tochter. Aus seiner ersten Ehe mit Angela Barnett entstammt Duncan Zowie Haywood Jones.

Während seiner Karriere wurde Bowie mit Ehrungen überschüttet: 1996 erhielt er einen Platz in der Rock and Roll Hall of Fame, ebenso hat er einen Stern auf dem berühmten Hollywood Walk of Fame. 2015 wurde sogar ein Asteroid nach Bowie benannt.

Bowie starb am 10. Januar im Kreis seiner Familie. Der Musiker litt seit rund eineinhalb Jahren an Krebs.


David Bowie und «China Girl» (Quelle: Youtube)


David Bowie und «Space Oddity» (Quelle: Youtube)


David Bowie und «Let's Dance» (Quelle: Youtube)

(scy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gina Bringold am 11.01.2016 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wie traurig

    R.I.P. David Bowie! deine Musik war ein Teil meiner Jugend!

    einklappen einklappen
  • Anastasios Ghiatras am 11.01.2016 07:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Legende

    Ruhe in Frieden....

    einklappen einklappen
  • ElDave am 11.01.2016 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rest in peace

    Einer der grössten spielt jetzt seine Musik bei den Engeln RIP David!

Die neusten Leser-Kommentare

  • J.R. am 12.01.2016 13:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Twin Peaks

    David Bowie hatte zudem eine kleine Rolle in der Serie "Twin Peaks". Zu sehen ist der legendäre Ausschnitt auf youtube :) Epic!

  • rogeriu am 12.01.2016 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .R.I.P.

    .R.I.P. DAVID BOV.V.I.E. Erstes von mir gesehenes Musikvideo "Let's Dance" 1983 in Bruno Bieris Tiparade. Grandios.

  • Wälti am 12.01.2016 10:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heute

    Solche Musiker gibt es leider viel zu wenig heute.

  • Pate am 12.01.2016 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Provokativer Künstler

    Schade um ihn. Seine Musik war genial und such provokativ

  • ---- am 12.01.2016 07:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    R.I.P

    R.I.P, aber ich habe seine Songs nie gehört.