Trend

06. April 2018 20:50; Akt: 08.04.2018 17:35 Print

Taugen die Mikro-Brillen fürs sonnige Wochenende?

Gerade als man dachte, das Mode-Revival der 90er-Jahre sei nach den Radlerhosen vorbei, erlebt ein weiteres Accessoire ein Comeback: Die Mikro-Sonnenbrille.

Bildstrecke im Grossformat »
Bereits im Mai 2017 trug Sängerin Rihanna eine Micro-Shade bei den Filmfestspielen in Cannes. Zum weissen Abendkleid wählte die 30-Jährige auch ein passendes ... ... Model namens Ojala vom österreichischen Label Andy Wolf. Um der Brille den Vortritt zu lassen, setzte die Musikerin auf dezenten Schmuck und Hochsteckfrisur. Die Tochter von Cindy Crawford (52) ist ebenfalls ein Fan des 90er-Jahre-Brillen-Revivals. Kaia Gerber kombiniert ihre kantige Version zum blumigen Allover-Outfit und kuscheligen Beanie. Doch auch zum ... ... einfachen weissen T-Shirt und Skinny-Jeans trägt die 16-Jährige das Retro-Modell. Ihre Model-Freundin Kendall Jenner – hier im Bild mit einer gelben Bomber-Jacke – scheint der Look ebenfalls zu gefallen. Die 22-Jährige wählt allerdings einen etwas dramatischeren Look und kombiniert zur Brille von Roberi & Fraud überdimensional grosse Ohrringe. Kendall hat die Brillen scheinbar aus ihren alten Sachen ausgegraben. Denn schon als Kind (hier im Bild mit Schwester Khloé Kardashian,33) trug das Model den Sonnenbrillen-Stil. Auf seinem Instagram-Profil zeigt Sänger J Balvin, dass auch Männer den neuen, alten Brillen-Look tragen können. Der Meinung ist übrigens auch Sonja Siegenthaler vom Friday-Modeteam. Allerdings rät sie nur Personen ... ... mit schmaler, länglicher oder herzförmiger Gesichtsform zur Micro-Shade. Rita Ora (27) steht die Brille daher ausgezeichnet. Durch den hohen Messy Bun kommt die Brille auch optimal zur Geltung und macht den rockigen Look noch rockiger. «Stranger Things»-Star Millie Bobby Brown zeigte sich ebenfalls mit einer Mikro-Sonnenbrille. Ihre Haare trägt sie dabei im angesagten Sleek-Look, wodurch das runde Brillen-Modell besonders gut zur Geltung kommt. Nach den Radlerhosen springt Kourtney Kardashian auch noch auf den Sonnenbrillen-Trend auf. Gemeinsam mit ihrer Tochter Penelope (5) zeigt sich die dreifache Mutter beim Spaziergang in Los Angeles. Ihren 90er-Jahre-Look aus College-Jacke und Bauchfrei-Top rundet die 38-Jährige mit einer Mikro-Brille ab. Ganz nach dem Motto: Ganz oder gar nicht! Es überrascht wohl niemanden, dass auch schon Topmodel Gigi Hadid unter den prominenten Trägerinnen einer Mikro-Sonnenbrille ist. Schliesslich ist sie eine der Vorreiterinnen, wenn es um neue Trends geht. In Paris trägt die 22-Jährige zu einer orange-schwarzen Lederjacke das Cat-Eye-Model und sieht damit très chic aus. Sängerin Selena Gomez (25) holt sich ein bisschen Farbe in ihre Leben und wählt eine John-Lennon-Gedächtnisbrille in der Farbe Orange. Ihr Model rundet sie mit einem Outfit im 90er-Jahre-Stil gekonnt ab. Auf die Farbe Orange setzt auch das schwedische Model Elsa Hosk. Die 29-Jährige unterstützt das farbenprächtige Model noch zusätzlich mit einer grünen Cord-Jacke. Top gestylt für kalte Sommernächte in Schweden. Model Alessandra Ambrosio zeigt, wie lässig die Mikro-Sonnenbrille wirklich ist. Zum rockigen Outfit und goldenen Creolen kombiniert die 38-Jährige ein rundes Brillenmodell. Der rote Lippenstift bringt zusätzlich Glamour in ihren Look. Einfach top. Und sogar Hunde sind auf den Sonnenbrillen-Trend für den kommenden Sommer bereits aufgesprungen. Instagram-Dog @kyloyoda trägt ein Modell von Roberi & Fraud und schützt sich damit vor den Sonnenstrahlen. Aber der Husky kann ohnehin alles tragen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In weiten Teilen der Schweiz wird das Thermometer am Wochenende über 20 Grad anzeigen. Damit kehren auch die Mikro-Sonnenbrillen mit den extrakleinen Gläsern auf die Nasenrücken der Trendsetter zurück.

Umfrage
Werden Sie sich auch eine Micro-Sonnenbrille zulegen?

In den 90er- und frühen 2000er-Jahren galten sie als Markenzeichen der coolen Mädchen. Seit einer Weile schmücken nun Gigi Hadid (22), Rihanna (30) und auch J Balvin (32) ihr Gesicht mit dem kleinen, aber auffälligen Accessoire und läuten damit das modische Revival ein.

Zahlreiche Designer haben den Sonnenbrillen-Trend in ihren Frühlings- und Sommer-Kollektionen 2018 bereits auf dem Laufsteg präsentiert. Prada entschied sich für eine kantige Version, während Louis Vuitton auf die Cat-Eye-Form setzt. Besonders beliebt bei den Promis und Fashion-Bloggern ist aber die Macro- oder Tiny-Sonnenbrille namens Doris des Labels Roberi & Fraud, wie Friday-magazine.ch bereits berichtete.

So stylt man die Tiny-Sonnenbrille richtig

Auch in der Schweiz zeigen sich bei Schönwetter immer mehr mutige Fashionistas mit den kleinen Gläsern. Da die Mini-Brille ganz lässig und tief auf der Nase getragen wird, «würde ich sie weniger empfehlen», sagt Shop-Manager und Optiker Falk von der Zürcher Brillenmanufaktur VIU. Der Grund: «Die Sonne scheint von oben und dementsprechend auch hinter die Gläser.»

Je grösser also die Brille, desto «grösser ist der Blendschutz und dementsprechend auch der UV-Schutz», erklärt der Experte. Beim Kauf sollte man darauf achten, «dass die Gläser nah am Auge sitzen und sie die Augenpartie so gut wie möglich abschliessen».

Wer dennoch auf den Brillen-Trend aufspringen möchte, für den gibt es einige Styling-Regeln zu beachten: Am besten zur Geltung kommen die Micro-Shades in Kombination mit einem sleek Pferdeschwanz, findet Sonja Siegenthaler vom Friday-Modeteam. Frauen und Männern mit einer breiteren Gesichtsform rät sie allerdings zur Vorsicht. Die kleinen Gläser lassen das Gesicht schnell wuchtig wirken.

Welche prominenten Gesichter die Mikro-Brillen bereits schmücken, sehen Sie in der Bildstrecke.

(kao)