15. April 2005 11:16; Akt: 15.04.2005 13:27 Print

Monaco nimmt Abschied von seinem Landesvater

Monaco nimmt heute Abschied von Fürst Rainier III. Zahlreiche Staatsgäste wollten sich am Morgen im Fürstenpalast von Monaco ein letztes Mal vor dem verstorbenen Monarchen verneigen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit einem Trauerzug sollen die sterblichen Überreste danach in die Kathedrale von Monaco geleitet werden. Dort ist ab Mittag eine Totenmesse mit 800 geladenen Gästen vorgesehen.

Zu den Trauergästen zählen der spanische König Juan Carlos und König Carl XVI Gustaf von Schweden, der französische Präsident Jacques Chirac und die persische Ex-Kaiserin Farah Diba. Die Schweiz wird von Bundesrat Christoph Blocher vertreten.

Fürst Rainier war am 6. April im Alter von 81 Jahren nach einer schweren Lungenentzündung gestorben. Er soll an der Seite seiner 1982 verstorbenen Frau Gracia Patricia beigesetzt werden. Nach der 55-jährigen Herrschaft Rainiers übernimmt sein Sohn als Albert II. die Nachfolge.

(sda)